Ausgewählte Projektbeispiele

Projekt „Zukunftsquelle. Wasser für Generationen“ der Bodensee-Wasserversorgung, Deutschland

Projekt „Zukunftsquelle. Wasser für Generationen“ der Bodensee-Wasserversorgung, Deutschland Projekt „Zukunftsquelle. Wasser für Generationen“ der Bodensee-Wasserversorgung, Deutschland Projekt „Zukunftsquelle. Wasser für Generationen“ der Bodensee-Wasserversorgung, Deutschland
Um eine sichere und klimaresiliente Trinkwasserversorgung auch für die nächsten Jahrzehnte zu gewährleisten, hat der Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung das Projekt „Zukunftsquelle. Wasser für Generationen“ gestartet.
In diesem Rahmen wird das vorhandene Wasserwerk am Sipplinger Berg umgebaut und die Fichtner Water & Transportation wurde mit den Planungsleistungen für die Einbindung des vorhandenen Quellbauwerks Süßenmühle und dem Neubau des Quellbauwerks Pfaffental beauftragt. Insgesamt sind drei neue Seewasserwerke mit Ultrafiltrationsanlagen sowie voneinander unabhängige Entnahmeleitungen aus dem Bodensee vorgesehen, die das ultrafiltrierte Bodenseewasser der zu modernisierenden Wasseraufbereitungsanlage auf dem Sipplinger Berg zuführen.
Darüber hinaus ist eine verlässliche, leistungsstarke und effiziente Stromversorgung Voraussetzung für eine zukunftssichere Trinkwasserversorgung. Das Fichtner-Stammhaus wurde mit der Planung der gesamten Stromversorgung für das Projekt beauftragt. Dies beinhaltet den Umbau und Neubau von Schaltanlagen, Kabelverbindungen und Netzersatzanlagen sowie die bautechnische Planung der zugehörigen Schalthäuser an mehreren Standorten.
Die Fichtner Management Consulting begleitete das Großprojekt bereits in der frühen Planungsphase mit einem Value-Management-Ansatz, um im Sinne verschiedener Quality Gates ein Optimum aus Funktion, Zeit und Wirtschaftlichkeit sicherzustellen.

Fichtner-Leistungen

  • Hydraulische Berechnungen
  • Rohrstatische Berechnungen
  • Planung der Ingenieurbauwerke (einschließlich Tragwerksplanung) und der technischen Ausrüstung: Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung.
  • Koordinierte Leitungsplanung
  • Planung einer neuen 110-kV-Freiluftschaltanlage mit Betriebsgebäude und HS-Kabelverbindung inkl. Genehmigungsplanung
  • Planung des BWV-internen Energieversorgungsnetzes inklusive Ersatzstromversorgungsanlagen und Netzberechnungen
  • Planung der benötigten Schalthäuser und weiterer Gebäude der Stromversorgung
  • Planung der Baustromversorgung, z.B. für die Tunnelbohrmaschine
  • Entwicklung konkreter Optimierungsansätze des Gesamtprojekts (Value Management)

Technische Daten

  • Erdverlegte Rohrleitungen bis DN 1800
  • Max. Durchfluss je Quellbauwerk: 29.400 m³/h
  • Max. Durchfluss je Quellbecken (2 Becken je Bauwerk): 15.100 m³/h

Kunde

Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart, Deutschland