„Mitarbeiter für Redispatch 2.0 sind oftmals nicht vorhanden“

„Mitarbeiter für Redispatch 2.0 sind oftmals nicht vorhanden“

Herausforderung Redispatch 2.0: Je nach Organisation und Größe des Verteilnetzbetreibers werden die Ressourcen stark gebunden. Warum das in vielen Fällen aber nur die Spitze des Eisberges ist, erklärt Hermann Egger in einem spannenden Interview mit der Zeitung für kommunale Wirtschaft ZfK.

Herr Egger ist bei Fichtner als Leiter Digital Grids und Projektmanager für die Geschäftsentwicklung sowie Projektleitung in strategischen Aufgabenstellungen rund um versorgungswirtschaftliche Anlagen verantwortlich.  

Zum ZfK-Artikel