Fichtner und Arup gründen Joint Venture

Fichtner und Arup gründen Joint Venture

Fichtner ist ein Joint Venture (JV) mit dem Beratungsunternehmen Arup eingegangen, um Projektdienstleistungen für die NeuConnect-Verbindungsleitung zu erbringen, die zum ersten Mal die Stromnetze Großbritanniens und Deutschlands direkt miteinander verbinden wird.

 

Das 1400-MW See- und Landkabelsystem wird zwei der größten Energiemärkte Europas miteinander verbinden und die effiziente Nutzung und Integration erneuerbarer Energiequellen sowohl in Deutschland als auch im Vereinigten Königreich fördern.
Das Joint Venture wird die Projektleitung und das kommerzielle Management, die SHEQ und die Aufsicht über die Genehmigungsverfahren sowie ein umfassendes multidisziplinäres technisches Team bereitstellen, das die Rolle eines Ingenieurs und Kundenvertreters für die Onshore- und Offshore-Elemente des Projekts übernimmt.
Nach seiner Fertigstellung wird NeuConnect eine der längsten Verbindungsleitungen der Welt sein und eine der ersten ihrer Art, die über eine Projektfinanzierung finanziert wird.

Weitere Informationen