Ausgewählte Projektbeispiele

Wir sorgen weltweit für den reibungslosen Ablauf von anspruchsvollen und komplexen Projekten. Unsere Ingenieure und Berater arbeiten disziplinenübergreifend in derzeit über 100 verschiedenen Ländern weltweit.

Ergebnisse filtern

In der von Ihnen gewählten Filter-Kombination können wir leider keine Inhalte anzeigen.

  • Owner's Engineering für das Kohlekraftwerk Wilhelmshaven, Deutschland Owner's Engineering für das Kohlekraftwerk Wilhelmshaven, Deutschland

    Owner's Engineering für das Kohlekraftwerk Wilhelmshaven, Deutschland

    Zur Ausweitung der Erzeugungsleistung der GDF Suez wurde das 800-MW-Steinkohlekraftwerk in direkter Nähe zum Nordseehafen in Wilhelmshaven geplant. Als leitendes Beratungsunternehmen erbrachte Fichtner in den Bereichen „Bautechnik“, „Kühlwasser“, „Kraftwerksperipherie“ und „Bekohlung“ Ingenieurdienstleistungen für insgesamt mehr als 30 Einzellose. Diese erstreckten sich von der Konzeption über Unterstützung bei der Auftragsvergabe bis zur Ausführungsplanung und Bauleitung. Zudem war Fichtner für den gesamten Genehmigungsprozess zuständig.

    Fichtner-Leistungen

    • Machbarkeitsstudien
    • Konzeption
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Unterstützung bei Auftragsvergabe
    • Vertragsüberwachung / Entwurfsprüfung
    • Ausführungsplanung
    • Bauleitung
    • Genehmigungsplanung

    Technische Daten

    • Elektrische Leistung: 800 MWel
    • Netto-Wirkungsgrad: 46 %
    • Ultra-überkritische Dampfparameter: 261 bar, 600°C

    Kunde

    GDF SUEZ Energie Deutschland AG, Berlin, Deutschland
  • HGÜ-Netzanbindung von Offshore-Windparks, Deutschland HGÜ-Netzanbindung von Offshore-Windparks, Deutschland

    HGÜ-Netzanbindung von Offshore-Windparks, Deutschland

    Die Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee werden in verschiedenen Netzanschlussprojekten an das deutsche Höchstspannungsnetz angeschlossen. Ein Projekt besteht dabei jeweils aus einer Offshore-Plattform mit Konverter auf hoher See und den Verbindungskabeln zu den anzuschließenden Windparks, der HGÜ-Kabelverbindung zum AC/DC-Konverter an Land in selbstgeführter Stromrichtertechnik (VSC), den Schaltanlagen sowie Betriebs- und Netzführungssystemen auf See und an Land. Fichtner unterstützt umfassend bei der technischen Abwicklung und beim Projektmanagement.

    Fichtner Leistungen

    • Projektsteuerungsleistungen
    • Termin- und Kostenplanung/-verfolgung
    • Risikomanagement
    • Bauüberwachung und die Koordination des technischen Projektteams vor Ort
    • HSE und Arbeitssicherheitskoordination auf der Baustelle
    • Begleitung der Testphase und der Inbetriebnahme

    Technische Daten

    • ca. 7 GW Anschluss- und Einspeiseleistung
    • 380-kV-Freiluftschaltfelder zur Anbindung an bestehende Umspannwerke
    • 250-kV-, 300-kV-, 320-kV-HGÜ-Onshore- und Offshorekabel
    • Offshore-Konverterplattformen mit DC/AC-Wandlung und 155-kV-HS-AC-Schaltanlagen
    • 155- kV-HS-AC-Verkabelung von den Offshore-Plattformen bis zu den Anschlusspunkten der Offshore-Windparks

    Kunde

    TenneT Offshore GmbH, Bayreuth, Deutschland
  • Sekundär- und Tertiärregelung für das Verbundnetz, Österreich Sekundär- und Tertiärregelung für das Verbundnetz, Österreich

    Sekundär- und Tertiärregelung für das Verbundnetz, Österreich

    Mit der starken Zunahme der volatilen Lastflüsse, der Einspeisung aus Solar- und Windenergieanlagen sowie des grenzüberschreitenden Regelenergieaustauschs steigen die Anforderungen an die Funktionalität und Flexibilität des Netzreglersystems. Daher hat sich der Netzbetreiber und Regelzonenführer Austrian Power Grid AG (APG) dafür entschieden, das bestehende, in das SCADA/EMS-Netzleitsystem integrierte Netzreglersystem für die Sekundär- und Tertiärregelung des österreichischen Verbundnetzes durch ein neues, autarkes System zu ersetzen. Mit seiner Expertise unterstützte Fichtner APG in allen Projektphasen.

    Fichtner-Leistungen

    • Erstellung der technische Spezifikation und Lastenheft
    • Präqualifikation potenzieller Auftragnehmer
    • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsbewertung
    • Vergabeunterstützung
    • Begleitung während der Realisierung

    Kunde

    Austrian Power Grid AG, Wien, Österreich
  • 1200-MW-Wasserkraftwerk Lai Chau, Vietnam 1200-MW-Wasserkraftwerk Lai Chau, Vietnam

    1200-MW-Wasserkraftwerk Lai Chau, Vietnam

    Am Schwarzen Fluss (Song Da) im Norden Vietnams an der Grenze zu China entsteht das neue Wasserkraftwerk Lai Chau. Drei Francis-Turbinen sollen rund 4.720 GWh Strom im Jahr liefern. Die Netzanbindung erfolgt über eine gasisolierte 500-kV-Schaltanlage. Neben der Energieerzeugung hat die Anlage die Aufgabe, die Wasserversorgung der flussabwärts gelegenen Gebiete während der Trockenzeit zu verbessern.

    Fichtner Leistungen

    • Projektleitung
    • Prüfung der Ausführungsplanung sämtlicher baulicher und elektro-mechanischer Arbeiten (Design Review)
    • Überwachung von Bauausführung und Inbetriebnahme mit Schnittstellenkoordination

    Technische Daten

    • Gesamtleistung: 1200 MW
    • Dammhöhe: 137 m
    • Kronenlänge: 612 m
    • Fallhöhe: 95 m
    • Bemessungswassermenge: 1.617 m³/s

    Kunde

    Son La Hydropower Management Board (SLaMB), Hanoi, Vietnam
  • Independent Engineer für das Solarthermiekraftwerk Noor 1, Marokko Independent Engineer für das Solarthermiekraftwerk Noor 1, Marokko

    Independent Engineer für das Solarthermiekraftwerk Noor 1, Marokko

    Das Parabolrinnen-Kraftwerk Noor 1 ist die erste Anlage eines 560-MW-Solar-Kraftwerkskomplexes der derzeit im Süden von Marokko entsteht. Zur Anlage Noor 1 gehört ein Volllastspeicher auf Basis von Flüssigsalz für drei Stunden. Fichtner übernahm in diesem Projekt die Rolle des Independent Engineer und wurde damit betraut, sowohl Werks- und Baustellenabnahmen als auch Inbetriebnahmen der Hauptkomponenten zu begleiten und zu zertifizieren. Darüber hinaus begutachteten wir den Leistungsabnahmetest, zusammen mit dem dazugehörigen Performance-Modell. Für die Folgeprojekte Noor 2 und Noor 3 wurde Fichtner ebenfalls als Independent Engineer engagiert.

    Fichtner Leistungen

    • Überprüfung von Prüfverfahren und -programmen
    • Werksabnahmen und Baustellenabnahmen
    • Inbetriebnahmeüberwachung und Ausstellung der Inbetriebnahmezertifikate
    • Begleitung der Leistungsabnahmetests und Ausstellung der Zertifikate
    • Überprüfung des Anlagen-Performance-Modells

    Technische Daten

    • Elektrischen Leistung: 160 MWe

    Kunde

    ACWA Power Ouarzazate (APO), Rabat, Marokko
  • Owner’s Engineering für Windpark Bogdanci, Mazedonien Owner’s Engineering für Windpark Bogdanci, Mazedonien

    Owner’s Engineering für Windpark Bogdanci, Mazedonien

    Nahe der Stadt Bogdanci wurde Mazedoniens erster Windpark mit 16 Turbinen mit Steuersystemen und Verkabelung sowie die dazugehörige Infrastruktur wie Zufahrtsstraße, Netzanbindung, Umspannwerk oder Freileitung errichtet. Fichtner übernahm dabei Owner‘ Engineering-Leistungen in der Planungs- und Ausschreibungsphase, beim Bau und der Inbetriebnahme. Zudem übernahmen wir die CDM-Validierung, so dass das Projekt erfolgreich unter dem Clean Development Mechanism (CDM) des Kyoto-Protokolls registriert werden konnte.

    Fichtner Leistungen

    • Entwurfsplanung mit Kostenschätzung
    • Bewerbung als CDM-Projekt und CDM-Validierung
    • Ausschreibung, Angebotsbewertung und Vertragsverhandlungen
    • Projektmanagement
    • Überwachung von Bau und Inbetriebnahme
    • Qualitätskontrolle und HSE-Monitoring
    • Leistungen auf Abruf während des dreijährigen Gewährleistungszeitraums

    Technische Daten

    • Windturbinen: 16 x 2,3 MW (36,8 MW installierte Leistung)
    • Stromerzeugung: 100 GWh/Jahr
    • Netzanbindung: 11 kV

    Kunde

    AD ELEM-JSC Macedonian Power Plants, Skopje, Mazedonien
  • Gesamtplanung für eine Standorterweiterung, Deutschland Gesamtplanung für eine Standorterweiterung, Deutschland

    Gesamtplanung für eine Standorterweiterung, Deutschland

    Der Entwicklungsdienstleister Bertrandt baut in Mönsheim bei Stuttgart zwei neue Verwaltungsgebäude für 1.700 Mitarbeiter. Die Gesamtplanung dieses Vorhabens liegt in den Händen von Fichtner. So führten wir Machbarkeitsuntersuchungen durch, übernahmen die Ausschreibungen sowie die Planung aller Fachdisziplinen: Architektur, Tragwerksplanung, technische Gebäudeausrüstung, Verkehrs- und Infrastrukturplanung, Bauphysik und Akustik. Zudem überwachen wir die Bauausführung. Auch die Auslegung der energetischen Nahversorgung sowie der versorgungs- und verkehrstechnischen Einbindung der Gebäude in die kommunalen Netze gehören zu unseren Aufgaben. Bei diesem Projekt verfolgen wir den Ansatz der integralen Planung mittels BIM (Building Information Modeling) für den gesamten Standort.

    Fichtner Leistungen

    • Gesamtplanung und Projektleitung
    • Machbarkeitsuntersuchungen
    • Fachplanungen gem. HOAI, LPH 1-8
    • Bauüberwachung
    • Auslegung der energetischen Nahversorgung
    • Planung der versorgungs- und verkehrstechnischen Gebäudeeinbindung

    Kunde

    Bertrandt AG, Mönsheim, Deutschland
  • Verbesserung der Wasserver- und Abwasserentsorgung der Stadt Granada, Nicaragua Verbesserung der Wasserver- und Abwasserentsorgung der Stadt Granada, Nicaragua

    Verbesserung der Wasserver- und Abwasserentsorgung der Stadt Granada, Nicaragua

    Um die Wasserversorgung in der Stadt Granada sowie die Wasserqualität des Nicaraguasees im Uferbereich signifikant zu verbessern, sollte das vorhandene Abwassernetz erweitert und verdichtet und die Kläranlagenkapazität den tatsächlichen Bedürfnissen angepasst werden. Mit finanzieller Unterstützung der KfW Entwicklungsbank wurde Fichtner zuerst mit der Erstellung einer Machbarkeitsstudie betraut und übernahm anschließend die gesamtplanerische Bearbeitung der Rehabilitierung und Erweiterung des Wasserver- und Abwasserentsorgungssystems der an der Westküste des Nicaraguasees gelegenen Stadt. Neben der ingenieurtechnischen Bearbeitung der zu implementierenden Maßnahmen gehörte auch die institutionelle Stärkung des Trägers und die Erarbeitung eines Vorschlags zur Organisation eines zu gründenden regionalen Wasserver- und Abwasserentsorgungsunternehmens zu unseren Aufgaben.

    Fichtner Leistungen

    • Wirtschaftlichkeits- und sozioökonomische Untersuchungen
    • Hydrologische und hydraulische Untersuchungen
    • Lecksuche
    • Umweltverträglichkeitsstudie
    • Genehmigungsplanung
    • Örtliche Bauüberwachung und Inbetriebnahme
    • Aus- und Weiterbildung des Betriebs- und Verwaltungspersonals
    • Institutionelle Stärkung und Planung der Betriebsführung
    • Sensibilisierungskampagnen

    Kunde

    ENACAL, Managua, Nicaragua
  • Planung einer Meerwasserentsalzungsanlage, Palästina Planung einer Meerwasserentsalzungsanlage, Palästina

    Planung einer Meerwasserentsalzungsanlage, Palästina

    Im Gazastreifen entsteht mit Unterstützung der Europäischen Investitionsbank eine neue und eigenständige Wasserversorgung. Fichtner wurde beauftragt, die palästinensische Wasserbehörde bei diesem Projekt zu unterstützen. Eine Umkehrosmose-Anlage zur Meerwasserentsalzung soll Trinkwasser erzeugen. Eine der wichtigsten Aufgaben unserer Experten ist es, eine sichere Stromversorgung für die Anlage zu konzipieren. Sie prüfen dazu verschiedene Modelle wie etwa den Einsatz von Diesel-Generatoren in Kombination mit Photovoltaik, Solarthermie und Windenergie.

    Fichtner Leistungen

    • Prüfung des Basisdesigns und Entwicklung eines Designkonzeptberichts
    • Standortuntersuchung und Salzgehalt-Streuungsstudie
    • Bericht über den Konzeptionsentwurf der Umkehrosmoseanlage
    • Energieversorgungsstudie
    • Ausarbeitung der Spezifikationen für ESIA
    • Finanzierungsmodelle für die Entsalzungsanlage und ein Wasserversorgungsunternehmen
    • Ausschreibung und Vergabe in zwei Losen

    Technische Daten

    • Kapazität der Entsalzungsanlage: 161.000 m³/d
    • Maximaler Leistungsbedarf: 25 MW
    • Salzwasserbedarf: 18.900 m³/h
    • Länge Meerwassereinlass: 1,8 km

    Kunde

    EIB European Investment Bank, Luxemburg, Luxemburg
  • Reorganisation eines Wasserver- und Abwasserentsorgers, Deutschland Reorganisation eines Wasserver- und Abwasserentsorgers, Deutschland

    Reorganisation eines Wasserver- und Abwasserentsorgers, Deutschland

    Auf Basis der strategischen Ziele leitete Fichtner zunächst die strategisch wichtigen Geschäftsfelder ab und erarbeitete darauf aufbauend ein Prozessmodell für den Wasserver- und Abwasserentsorger. Basierend auf dem Prozessmodell wurde die seit Jahrzehnten gewachsene Auf- und Ablauforganisation mit ca. 700 Mitarbeitern gemeinsam mit den Führungskräften grundlegend überprüft und eine neue Aufbauorganisation mit Hilfe eines „Grüne-Wiese-Ansatzes“ erarbeitet. Die wesentlichen Prozesse, insbesondere im Zusammenhang mit dem Rollenverständnis zwischen „Asset Management“ und „Asset Service“ wurden optimiert und Stellenbeschreibungen angepasst. Desweiteren entwickelte Fichtner im Rahmen eines Betriebsstättenkonzepts eine Regionalstruktur für alle Standorte.

    Fichtner Leistungen

    • Erarbeitung eines Prozessmodells und einer neuen Aufbauorganisation
    • Optimierung wesentlicher Prozesse
    • Entwicklung einer Regionalstruktur für alle Standorte
    • Benchmarkbasierte Personalbemessung
    • Identifikation von Handlungsfelder für alle Bereiche
    • Szenarioanalysen

    Kunde

    OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband, Brake (Unterweser), Deutschland
  • Due Diligence für Kraftwerke und ein Stromnetz, Mittlerer Osten Due Diligence für Kraftwerke und ein Stromnetz, Mittlerer Osten

    Due Diligence für Kraftwerke und ein Stromnetz, Mittlerer Osten

    Für einen staatlichen Energieversorger aus dem Mittleren Osten hat Fichtner eine detaillierte technische und umweltbezogene Due Diligence seines Kraftwerksparks sowie seines Stromnetzes durchgeführt. Dazu haben unsere Spezialisten einen großen Teil der mehr als 50 Kraftwerksstandorte sowie der Netzinfrastruktur vor Ort inspiziert und anschließend eine umfassende technische Evaluation der Kraftwerke und Netze und deren Performance vorgenommen. Zudem wurde bei der Umweltprüfung untersucht, ob der Betrieb der Anlagen die nationalen und internationalen Standards erfüllt. Darüber hinaus unterstütze Fichtner den Kunden bei weiteren transaktionsbezogenen Aufgaben wie der Ausarbeitung der Vertragsdokumente oder der Aufbereitung der Investitionskosten sowie der Betriebs- und Instandhaltungsaufwendungen für das Modell zur finanziellen Bewertung.

    Fichtner Leistungen

    • Technische und umweltbezogene Due-Diligence-Berichte
    • Technische Bewertung der Assets
    • Ermittlung des zukünftigen CAPEX und Potenzials zur Ergebnisverbesserung
    • Prüfung von Umstrukturierungsanforderungen im Energiesektor
    • Unterstützung bei der Ausarbeitung von Verträgen
    • Bewertung von Organisation und Management
    • Beurteilung der Einhaltung von Umweltvorschriften

    Technische Daten

    • Gesamtleistung Kraftwerkspark: 45.000 MW
    • Gesamtlänge Stromnetz: 440.000 km

    Kunde

    Versorgungsunternehmen, Mittlerer Osten
  • Entwicklung einer Smart-Data-Plattform, Deutschland Entwicklung einer Smart-Data-Plattform, Deutschland

    Entwicklung einer Smart-Data-Plattform, Deutschland

    Zusammen mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie entwickelt Fichtner als Konsortialführer eine Smart-Data-Plattform, mit der Infrastrukturbetreiber und Energieverbünde mithilfe von Sensordaten ein prognose- und marktbasiertes Energiemanagement vornehmen können. Aufgabe der Plattform ist es, große Mengen unterschiedlicher Daten aus heterogenen Quellen zusammenzuführen. Auf dieser Grundlage werden anschließend neue Verfahren für die Optimierung des Infrastrukturbetriebs am Anwendungsbeispiel Flughafen Stuttgart entworfen. Neben der Projektkoordination übernimmt Fichtner unter anderem die Systemanalyse der Infrastruktur sowie die Konzeption der Gesamtarchitektur der Plattform.

    Fichtner Leistungen

    • Projektkoordination
    • Systemanalyse der Infrastruktur aus Sicht verschiedener Rollen
    • Konzeption der Gesamtarchitektur
    • Abgrenzung der einzelnen Komponenten
    • Ermittlung und Aufbau eines geeigneten Datenbankkonzepts (In-Memory)
    • Definition der Optimierungsparameter
    • Formulierung der Optimierungsprobleme
    • Bereitstellung der notwendigen Infrastruktur für die Piloterprobung
    • Aufbau eines Datenpools für die Validierung

    Kunde

    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWI, Bonn, Deutschland
  • 910-MW-Block im Karlsruher Rheinhafen-Dampfkraftwerk, Deutschland 910-MW-Block im Karlsruher Rheinhafen-Dampfkraftwerk, Deutschland

    910-MW-Block im Karlsruher Rheinhafen-Dampfkraftwerk, Deutschland

    Das Rheinhafen-Dampfkraftwerk in Karlsruhe wurde um einen modernen Steinkohleblock der 910-MW-Klasse erweitert, wobei zahlreiche Schnittstellen zu den bestehenden Anlagen existieren, die für den neuen Block im laufenden Betrieb umgebaut und ertüchtigt wurden. Durch umfangreiche, primäre und sekundäre Minderungsmaßnahmen wurde die Emission von Luftschadstoffen auf ein Minimum reduziert. Für das Gesamtprojekt wurde Fichtner als Generalplaner beauftragt und übernahm das übergeordnete Projektmanagement sowie die Gesamtkoordination aller Loslieferanten.

    Fichtner-Leistungen

    • Konzeptprüfung
    • Termin- und Genehmigungsplanung
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Vergabeplanung und Koordination von über 80 Losen
    • Ausführungsplanung
    • Bau-, Montage- und Inbetriebnahmeleitung
    • Überwachung des Probebetriebs

    Technische Daten

    • Elektrische Bruttoleistung: 910 MWel
    • Fernwärmeleistung: bis zu 220 MWth
    • Ultra-überkritische Frischdampfparameter: 275 bar, 600 °C
    • Elektrischer Wirkungsgrad: über 46 %
    • Gesamtnutzungsgrad von bis zu 58 %

    Kunde

    EnBW Erneuerbare und Konventionelle Erzeugung AG, Stuttgart, Deutschland
  • HGÜ-Kurzkupplung Georgien Türkei, Georgien HGÜ-Kurzkupplung Georgien Türkei, Georgien

    HGÜ-Kurzkupplung Georgien Türkei, Georgien

    Das georgische 500-kV-Stromübertragungsnetz wurde um zwei neue 500-kV-Verbindungen von den Schaltanlagen Gardabani und Zestafoni zur neuen 500/400/200-kV-Schaltanlage Akhaltsikhe nahe der türkischen Grenze erweitert. Die Schaltanlage Akhaltsikhe wurde an das türkische Höchstspannungsnetz asynchron über zwei HGÜ-Kurzkupplungen und eine 400-kV-Hochspannungsleitung angeschlossen. Die KfW beauftragte Fichtner mit dem Projektmanagement und weiteren Leistungen zur Umsetzung dieses Vorhabens.

    Fichtner-Leistungen

    • Übergeordnetes Projektmanagement und Gesamtprojektkoordination
    • Entwurfsstudien
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsvergleich und Vergabeempfehlung
    • Bauüberwachung
    • Betriebs- und Wartungskonzept
    • Überwachung der Inbetriebnahme

    Technische Daten

    • 500/400/200-kV-Schaltanlage
    • Zwei 350-MW-HGÜ-Kurzkupplungen
    • 400-kV-Hochspannungsleitung von
    • Zwei 500-kV- Hochspannungsleitungen

    Kunde

    Georgian State Electrosystem Ltd., Tbilisi, Georgien
  • Technische Due Diligence für neues LNG-Terminal, Uruguay Technische Due Diligence für neues LNG-Terminal, Uruguay

    Technische Due Diligence für neues LNG-Terminal, Uruguay

    In Montevideo wird ein LNG-Terminal mit einer Prozessleistung von 10.000 m³ Flüssigerdgas pro Tag gebaut. Zu dem Projekt gehören auch ein schwimmendes Tanklager mit integrierter Wiederverdampfungsanlage (FSRU-Einheit), ein Schiffsanleger für LNG-Tanker sowie der Anschluss an das Gasnetz des Landes. Im Auftrag der finanzierenden Banken erstellte Fichtner je eine technische Due Diligence für die landseitig installierten Anlagen und die FSRU-Einheit. Zudem wurden wir als Lender’s Engineer mit der Bauüberwachung des gesamten Terminals betraut.

    Fichtner Leistungen

    • Technischer Due Diligence-Bericht
    • Prüfung der vertraglichen und finanzielle Vereinbarungen
    • Bauüberwachung
    • Zertifizierungen und Entwicklung von Wartungskonzepten

    Technische Daten

    • Rückvergasungskapazität: 10.000 m³ / Tag
    • Speicherkapazität: 267.000 m³

    Kunde

    GNLS S.A., Montevideo, Uruguay und Lakler S.A. Montevideo, Uruguay
  • Flusskraftwerk Middle Marsyangdi, Nepal Flusskraftwerk Middle Marsyangdi, Nepal

    Flusskraftwerk Middle Marsyangdi, Nepal

    Mit dem Ziel, Strom durch Nutzung von Wasserkraft zu erzeugen, wird etwa 170 km westlich von Kathmandu der Fluss Marsyangdi durch den Bau eines kombinierten Damms aus Beton und Steinaufschüttung in einer tiefen Schlucht gestaut. Zur Anlage gehören drei unterirdische Entsander und ein 5,5 km langer Druckstollen sowie eine Speicherung für Spitzenerzeugung während fünf Stunden. Das Kraftwerk in offener Bauweise ist mit zwei Francis-Turbinen ausgerüstet. Fichtner wurde mit der Planung und der Bauüberwachung dieses Projekts, zudem auch Zufahrtsstraßen, eine 132-kV-Schaltanlage und die Netzanbindung gehören, beauftragt.

    Fichtner Leistungen

    • Machbarkeitsstudie
    • Entwurfsplanung und Erstellung von Spezifikationen
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsauswertung und Vertragsverhandlungen
    • Ausführungsplanung
    • Bauleitung
    • Beratung für Betrieb und Wartung

    Technische Daten

    • Gesamtleistung: 78 MW
    • Beton- und Steinschüttdamm: 95 m Länge und 54 m Breite
    • Druckstollen: 5,5 km Länge bei 5,4 m Durchmesser
    • Druckleitung: 4,6 m Durchmesser
    • Bemessungshochwasser der Entlastungsanlage: 4270 m³/s
    • Bemessungsabfluss: 80 m³/s

    Kunde

    Nepal Electricity Authority, Kathmandu, Nepal
  • Technische Due Diligence für eine Pipeline von PV-Projekten, Tschechische Republik Technische Due Diligence für eine Pipeline von PV-Projekten, Tschechische Republik

    Technische Due Diligence für eine Pipeline von PV-Projekten, Tschechische Republik

    Ein internationaler Investor plant mehrere PV-Anlagen in der Tschechischen Republik zu errichten. Um die Chancen und Risiken der Anlagen und Standorte zu prüfen führt Fichtner eine technische Due Diligence durch. Nach einer übergeordneten Prüfung der PV-Anlagen in Tschechien erfolgt eine detaillierte technische Bewertungen für sechs Anlagen durch. In einem weiteren Schritt ist Fichtner für die Bauüberwachung, das Monitoring und das Reporting der Einspeisevergütung der Anlagen zuständig. Fichtner betreut die Inbetriebnahme und vorläufige Abnahme für die Zertifizierung der PV-Anlagen.

    Fichtner Leistungen

    • Überprüfung der Leistungsfähigkeit der bestehenden Anlagen und der geplanten Projektpipeline
    • Projektzeitplan und Projektplanung
    • Prüfung der EPC-, Lieferanten- und O&M-Verträge
    • Anlagenspezifische Bewertung von Kosten, technischen Standards, Umweltauflagen und Genehmigungsanträge
    • Technische Bewertung von Anlagenlayout und PV-Komponenten
    • Bauüberwachung und Freigabe der Zahlungen
    • Überwachung der vorläufigen und endgültigen Abnahmetests
    • Überwachung des Anlagenbetriebs

    Technische Daten

    • 6 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 18 MWp

    Kunde

    Energy 21 a.s. Building International Business Centre (IBC), Prag, Tschechische Republik
  • Technische Beratung und Owner´s Engineering für Energy-from-Waste-Anlage Ardley, Großbritannien Technische Beratung und Owner´s Engineering für Energy-from-Waste-Anlage Ardley, Großbritannien

    Technische Beratung und Owner´s Engineering für Energy-from-Waste-Anlage Ardley, Großbritannien

    Für ihre Angebotserstellung über einen PPP-Vertrag zur Restabfallbehandlung engagierte die britische Entsorgungsgesellschaft Viridor Fichtner zunächst als technischen Berater mit der Genehmigungsplanung für eine Energy from Waste (EfW)-Anlage in Ardley sowie mit der Erstellung eines Due Diligence-Berichts. Nachdem Viridor den PPP-Vertrag gewonnen hatte, wurde Fichtner als Owner´s Engineer mit der Begleitung der Umsetzungsphase bis zur Übernahme der Anlage beauftragt.

    Fichtner-Leistungen

    • Technische Due Diligence
    • Erarbeitung der Spezifikationen
    • Angebotsbewertung
    • Unterstützung bei Verhandlungen mit vorausgewählten Lieferanten
    • Owner‘s Engineering
    • Durchgehende Begleitung in der Umsetzungsphase
    • CDM- Beratung

    Technische Daten

    • Behandlungskapazität: 300.000 t/a
    • Elektrische Leistung: 28 MW
    • Durchsatzleistung: 2 x 23 t/h
    • Bruttowärmeleistung: 2 x 51,8 MW

    Kunde

    Viridor
  • Quito Ecuador Dekontaminierungsprogramm des Flusssystems von Quito, Ecuador

    Dekontaminierungsprogramm des Flusssystems von Quito, Ecuador

    Da im Großraum Quito kommunale und industrielle Abwässer bis dahin ungereinigt in die Flüsse eingeleitet wurden, erhielten wir den Auftrag erforderliche Maßnahmen zur Dekontaminierung des Flusssystems zu erarbeiten und festzulegen. Wesentliche Bestandteile des Projekts waren die Identifizierung der Kontaminationsquellen aus dem kommunalen und industriellen Bereich, Vorschläge zur Behebung der gegebenen Situation, die planerische Ausarbeitung der vorgeschlagenen und auszuführenden Maßnahmen sowie die Erarbeitung eines Monitoring-Modells.

    Fichtner-Leistungen

    • Datenerhebung und -analyse
    • Vermessung und Probenahme und -analyse
    • Geotechnische und hydraulische Berechnungen
    • Hydrologische Untersuchungen
    • Mathemat. / physik. Modellrechnungen
    • Umweltverträglichkeitsstudie und Standortsuche
    • Machbarkeitsstudien
    • Ausschreibungsreife Planung der vorgeschlagenen Maßnahmen

    Technische Daten

    • Untersuchungsgebiet: 4.228 km² (Stadt und Großraum Quito und 33 Gemeinden)
    • Hydrologischer Einzugsbereich: 8.100 km²
    • Einwohner: 4.000.000

    Kunde

    EMAAP-Q Empresa Agua Potable y Alcantarillado Quito, Ecuador
  • Pfahl-Testkampagne für einen Offshore-Windpark in der Ostsee, Deutschland Pfahl-Testkampagne für einen Offshore-Windpark in der Ostsee, Deutschland

    Pfahl-Testkampagne für einen Offshore-Windpark in der Ostsee, Deutschland

    In Vorbereitung der Errichtung eines Windparks vor der Küste von Rügen wurde das Pfahltragverhalten der Gründungskörper evaluiert. Dafür installierte der Baukonzern an drei Standorten je zwei Testpfähle und erfasste diese messtechnisch. Nach zehn Wochen Standzeit wurden die Pfähle Zug- und Druckversuchen unterzogen. Bei diesem Projekt erstellte Fichtner Arbeitsanweisungen für die Versuche und nahm mit Hilfe von Rammsimulationen alle nötigen Vorbemessungen zur Installation vor. Darüber hinaus waren wir an der Durchführung der Versuche an Bord des Installationsschiffes beteiligt und übernahmen die Auswertung, Interpretation und Zusammenfassung der Testergebnisse. Dafür haben wir ein Rammsimulationsmodell entwickelt und dieses auf Basis der Rammdaten und der Probebelastungsergebnisse verifiziert und kalibriert.

    Fichtner Leistungen

    • Technische Beratung
    • Entwicklung eines Rammsimulationsmodells
    • Genehmigungsunterlagen
    • Messtechnische Begleitung
    • Offshore-Überwachung
    • Rammstudien und Pfahlprüfungen

    Kunde

    Bilfinger Construction GmbH, Hamburg, Deutschland
  • Planung der Operation Support Facility des Observatoriums ALMA, Chile Planung der Operation Support Facility des Observatoriums ALMA, Chile

    Planung der Operation Support Facility des Observatoriums ALMA, Chile

    Während die Radioteleskope des astronomischen Projekts Atacama Large Millimeter Array (ALMA) in der Atacama-Wüste auf einer Höhe von 5.000 m liegen, befindet sich die sogenannte Operation Support Facility (OSF), mit Montagehangars, dem Kontrollzentrum, Laboratorien und Büros, 30 km unterhalb auf 2.900 m ü. NN. Für diese OSF Site führte Fichtner die Entwurfs-, Ausführungs- und Detailplanung durch, erstellte die Ausschreibungsunterlagen und übernahm die Projektbegleitung für alle Komponenten der Anlage, die eine der größten und wichtigsten astronomischen Leitzentralen der Welt ist.

    Fichtner Leistungen

    • Baugrunduntersuchung und Vermessung
    • Vorentwurfs- und Entwurfsplanung
    • Ausführungsplanung
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Bauüberwachung
    • Projektverfolgung

    Technische Daten

    • Lager und Werkstätten: 2,600 m²
    • Antennen-Montagehangars: 1,500 m²
    • Laboratorien und Betriebseinrichtungen: 3,500 m²
    • Fahrzeugwartungshallen: 600 m²
    • Pfortenbereich: 120 m²

    Kunde

    European Southern Observatory ESO, Garching, Deutschland
  • Projektreview und Optimierungsprogramm, Deutschland Projektreview und Optimierungsprogramm, Deutschland

    Projektreview und Optimierungsprogramm, Deutschland

    Das 20-jährige Großprojekt „Das neue Emschertal“ mit einem Gesamtbudget von ca. 4,5 Mrd. Euro wurde durch Fichtner kritisch untersucht. Ziel des Reviews war es, von einem unabhängigen Experten den Status hinsichtlich Budget und Zeitplan zu erheben und eine Vorschau bis zum Abschluss anzustellen. Im Nachgang an das Review wurden Einsparpotenziale bzw. Kostensenkungspotenziale in den laufenden und gestaltbaren Projekten erarbeitet (Value Engineering), damit die Budgetüberschreitung auf max. 5 Prozent des Gesamtbudgets beschränkt blieb.

    Fichtner Leistungen

    • Projektmanagement
    • Anwendung Statistische Methoden
    • Begleitung der Projektleiterschätzung
    • Anwendung des Denkhürden-Ansatz zur Identifikation von Einsparpotenzialen (Maßnahmensteckbriefe)
    • Implementierung eines detaillierten Value Engineering Ansatzes für TOP-Projekte
    • Identifikation übergreifender Einsparpotenziale (Querschnittsthemen)

    Kunde

    Emschergenossenschaft Lippeverband, Essen, Deutschland
  • Gutachtertätigkeit zur staatlichen Förderung von Solaranlagen, Spanien Gutachtertätigkeit zur staatlichen Förderung von Solaranlagen, Spanien

    Gutachtertätigkeit zur staatlichen Förderung von Solaranlagen, Spanien

    Der Kunde ist Eigentümer eines Solarkraftwerks. In einem Schiedsverfahren gegen den spanischen Staat beklagte er eine ungerechtfertigte Benachteiligung durch Änderungen bei der staatlichen Förderung. Fichtner unterstützte durch technisch-ökonomische Gutachten. Hierzu gehörten Untersuchungen zu den Baukosten von Solaranlagen und den Kosten eines gesetzlich definierten Referenzkraftwerks. Desweiteren wurde ein Vergleich des spanischen Market Design für Solaranlagenvergütung mit anderen Ländern aufgestellt. Über Experten unserer spanischen Beteiligungsgesellschaft wurden vor Ort Details zum Gesetzgebungsverfahren recherchiert. Die gutachterlichen Ergebnisse nutzte der Kunde im Schiedsgerichtsverfahren.

    Fichtner Leistungen

    • Umfassende technische und wirtschaftliche Unterstützung eines Schiedsverfahrens
  • Marktstudie und Auswahl Kooperationspartner für virtuelles Kraftwerk, Deutschland Marktstudie und Auswahl Kooperationspartner für virtuelles Kraftwerk, Deutschland

    Marktstudie und Auswahl Kooperationspartner für virtuelles Kraftwerk, Deutschland

    Um ihr Virtuelles Kraftwerk besser im Markt zu platzieren, beauftragte ein Energieversorger Fichtner mit umfassenden Beratungsleistungen. So erstellten wir unter anderem eine Marktstudie und lieferten eine grobe Einschätzung der Attraktivität der einzelnen Marktsegmente – insbesondere für den Regelenergiemarkt und die Direktvermarktung erneuerbarer Energie. Wir identifizierten mögliche Dienstleister, evaluierten deren Leistungsfähigkeit und bewerteten ihre Eignung als Kooperationspartner der EnBW unter strategischen Gesichtspunkten. Ferner konzipierten wir ein Lastenheft für die potenziellen Partner und analysierten die eingehenden Angebote.

    Fichtner Leistungen

    • Marktstudie Virtuelle Kraftwerke in Deutschland
    • Erlöspotenzial in Regelenergiemarkt und Direktvermarktung
    • Auflistung Dienstleister je Wertschöpfungsebene
    • Lastenheft Dienstleister
    • Auswertung Angebote

    Kunde

    EnBW Vertrieb GmbH vorm. EnBW Vertriebs- und Serviceges., Stuttgart, Deutschland
  • Kohlekraftwerk Tanjung Bin T4 1000-MW-Kohlekraftwerk Tanjung Bin T4, Malaysia

    1000-MW-Kohlekraftwerk Tanjung Bin T4, Malaysia

    Das 3x700-MW-Kohlekraftwerk Tanjung Bin an der Südspitze der westmalaysischen Halbinsel wurde um einen neuen 1000-MW-Kraftwerksblock erweitert. Der neue Block ist eines der ersten überkritischen Kraftwerke in Südostasien. Ein wichtiger Aspekt der Projektentwicklung war die Integration des neuen Blocks in eine bestehende Anlage im laufenden Betrieb. Durch eine exakte Analyse der vorhandenen Einrichtungen und Betriebsabläufe ließ sich die Gefahr einer Betriebsstörung während der Kraftwerkserweiterung beherrschen und gleichzeitig, durch die Nutzung diverser Synergieeffekte, eine Kostenoptimierung erreichen.

    Fichtner-Leistungen

    • Technische Planung
    • Ausschreibung und Vergabe des EPC-Vertrags
    • Begutachtung des EPC-Designs
    • Bauüberwachung
    • Überwachung der Inbetriebnahme

    Technische Daten

    • Gesamtleistung: 1000 MW
    • Kesselleistung: 3072 t/h
    • Dampfturbinen-Generator: 1270,6 MVA
    • Dampfparameter: 270 bar, 600°C
    • Wirkungsgrad: 40 %

    Kunde

    Malakoff Berhad, Kuala Lumpur, Malaysia
  • 220-kV-Stromübertragungsleitung zwischen Uganda und Ruanda 220-kV-Stromübertragungsleitung zwischen Uganda und Ruanda

    220-kV-Stromübertragungsleitung zwischen Uganda und Ruanda

    Die Stromübertragungsleitung vom ruandischen Mirama an der Grenze zu Uganda und Shango in der Provinz Kigali ist Teil eines regionalen Projekts, das die Verbindung der Stromnetze von Burundi, der Demokratischen Republik Kongo, Kenia, Ruanda und Uganda zum Ziel hat. Als Owner’s Engineer übernahm Fichtner das Projektmanagement und die Zeichnungsprüfung und stellte die erfolgreiche Umsetzung der Arbeiten sicher.

    Fichtner-Leistungen

    • Projektmanagement
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Begleitung des Vergabeprozesses
    • Zeichnungsprüfung
    • Bau- und Inbetriebnahmeüberwachung
    • Qualitätskontrolle und Überwachung von Terminen und Kosten
    • Personalschulungen

    Technische Daten

    • Stromübertragungsleitung: 94 km, 220 kV

    Kunde

    Rwanda Energy Group (REG), Kigali, Ruanda
  • Machbarkeitsstudie zur Infrastrukturentwicklung für Öl- und Gasanlagen, Uganda Machbarkeitsstudie zur Infrastrukturentwicklung für Öl- und Gasanlagen, Uganda

    Machbarkeitsstudie zur Infrastrukturentwicklung für Öl- und Gasanlagen, Uganda

    Um die Realisierung einer Raffinerie und mehrerer Gasanlagen in Uganda sicherzustellen, erhielt Fichtner den Auftrag zur Erstellung einer Machbarkeitsstudie über die notwendige Infrastruktur zur Durchleitung und Speicherung von Rohöl und Gas. Untersucht wurden sowohl der rechtliche und regulatorische Rahmen sowie mögliche Beteiligungsstrukturen und Tarifoptionen als auch die Dimensionierung und Lage der Pipelines und die Speicherkapazitäten. Das ganze System wurde zudem technisch und wirtschaftlich bewertet.

    Fichtner-Leistungen

    • Analyse der rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen
    • Wirtschaftliche und technische Bewertung
    • Untersuchung des Flächenbedarfs und Wegerechte
    • Analyse möglicher Beteiligungsstrukturen
    • Ausarbeitung von Feed-Spezifikationen
    • Risikoanalyse
    • Bewertung von Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz (HSE)

    Kunde

    Ministry of Energy and Mineral Development, Uganda
  • Owner's Engineer für ein Solarthermie-Biomasse-Hybridkraftwerk, Spanien Owner's Engineer für ein Solarthermie-Biomasse-Hybridkraftwerk, Spanien

    Owner's Engineer für ein Solarthermie-Biomasse-Hybridkraftwerk, Spanien

    Das Solarthermie-Biomasse-Hybridkraftwerk Les Borges Blanques verfügt über 336 Parabolrinnenkollektoren auf einer Fläche von 67 ha mit einer Nennleistung von 25 MWel, kombiniert mit einem Biomassekraftwerk, das mit Rohstoffen aus der Forstwirtschaft befeuert wird und aus zwei 22-MWth-Kesseln besteht. Ein zusätzlicher Erdgaskessel hat eine Nennleistung von 6 MWth, wodurch Tag und Nacht sowie in Zeiten mit geringer Sonneneinstrahlung Strom erzeugt werden kann. Nach der Vertragsvergabe an den EPC-Auftragnehmer wurde Fichtner als Owner‘s Engineering betraut.

    Fichtner-Leistungen

    • Entwurfsprüfung
    • Werksabnahmen der wichtigsten Anlagenkomponenten
    • Bauüberwachung
    • Überwachung von Inbetriebnahme und Probebetrieb

    Technische Daten

    • Thermische Erzeugungsleistung Biomassekraftwerk: 2 x 22 MWth
    • Nutzungsgrad: 78%

    Kunde

    TERMOSOLAR BORGES, S.L., Barcelona, Spanien
  • Erweiterung des Geothermiekraftwerks Olkaria I, Kenia Erweiterung des Geothermiekraftwerks Olkaria I, Kenia

    Erweiterung des Geothermiekraftwerks Olkaria I, Kenia

    Das bestehende Geothermiekraftwerk Olkaria I im kenianischen Rift Valley wird durch eine zusätzliche 70-MW-Geothermieeinheit erweitert. Fichtner wurde mit dem Owner‘s Engineering für die Implementierung der neuen Einheit beauftragt. Die Aufgaben beinhalten Planung, Vergabeunterstützung an einen Generalunternehmer und die Bauüberwachung für die Wasserdampffelder und das Kraftwerk sowie die Stromnetzanbindung.

    Fichtner Leistungen

    • Konzeptentwurf für Kraftwerk und Dampffelder
    • Bestimmung des Rohrleitungsverlaufs
    • Erstellung der EPC-Ausschreibungsunterlagen
    • Vergabebegleitung
    • Ausarbeitung des Risikomanagementplans
    • Bauüberwachung
    • Begleitung im Gewährleistungszeitraum

    Technische Daten

    • Leistung: 70 MW

    Kunde

    KenGen - Kenya Electricity Generating Company Ltd.
  • Institutioneller Aufbau einer Abfallentsorgungsgesellschaft in Istrien, Kroatien Institutioneller Aufbau einer Abfallentsorgungsgesellschaft in Istrien, Kroatien

    Institutioneller Aufbau einer Abfallentsorgungsgesellschaft in Istrien, Kroatien

    Im Rahmen des EU-IPA-Programms wird für die Region Istrien bei Pula das Abfallbehandlungszentrum Kaštijun, bestehend aus mechanisch-biologischer Behandlungsanlage, Deponie, Wertstoffsammelstelle und Umladestationen, neu errichtet. Fichtner wurde von der für die Abwicklung von EU-Projekten in Kroatien zuständigen Institution beauftragt, den institutionellen Aufbau der Betreibergesellschaft des gesamten Abfallbehandlungszentrums, Kaštijun Ltd., technisch und organisatorisch zu unterstützen.

    Fichtner-Leistungen

    • Analyse der Ausgangssituation
    • Kapazitätsermittlung aller in der regionalen Abfallwirtschaft Beteiligten
    • Erstellung eines Businessplans für Kaštijun Ltd.
    • Schulung und Ausbildung der Kaštijun-Mitarbeiter bei der Anwendung der FIDIC-Vertragsbedingungen und Betriebsführung
    • Erneute Analysen der Abfallströme und -mengen sowie der Abfallgebühren
    • Ausarbeitung der Leistungsbeschreibung eines Abfallwirtschaftsinformationssystems und der technischen Spezifikationen für Soft- und Hardware

    Technische Daten

    • Die Region Istrien umfasst 10 Städte und 31 Gemeinden mit 206.000 Einwohner

    Kunde

    EPEEF Environmental Protection and Energy Efficienca Fund, Zagreb, Kroatien
  • Verbesserung der Wasserver- und Abwasserentsorgung in Mbeya, Tansania Verbesserung der Wasserver- und Abwasserentsorgung in Mbeya, Tansania

    Verbesserung der Wasserver- und Abwasserentsorgung in Mbeya, Tansania

    Ziel des von EU und KfW finanzierte Siedlungswasserprojekts war die Verbesserung der Wasserver- und Abwasserentsorgung der Bezirkshauptstadt Mbeya im südlichen Hochland Tansanias durch Rehabilitierung und Neuinstallation bestehender Betriebsanlagen, eine kontinuierliche Senkung der Wasserverlustraten sowie den Bau weiterer Wassergewinnungs- und verteilungsanlagen. Fichtner begleitete das Projekt von der Erarbeitung der erforderlichen Maßnahmen über Ausschreibung und Bauleitung bis zum Projektmanagement und Durchführung von Sensibilisierungskampagnen und der Stärkung der städtischen Wasserbehörde.

    Fichtner Leistungen

    • Datenerhebung und -analyse
    • Hydraulische Berechnungen
    • Vorplanung
    • Ausführungsplanung
    • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe
    • Sensibilisierungskampagnen
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Örtliche Bauüberwachung

    Technische Daten

    • 6 Trinkwasseraufbereitungsanlagen (Leistung 20-150 l/s)
    • 5 Flussentnahmebauwerke
    • 10 Wasserbehälter aus Stahlbeton (500 - 5.000 m³)
    • 5 Pumpstationen, ca. 60 km Zubringerleitungen (bis DN 400)
    • 12 verschiedene Messbereiche im Versorgungsnetz
    • 415 km Verteilernetz
    • 45 km Abwasserkanäle (DN 200 - 400)
    • 1 Teichkläranlage für 50.000 EW einschl. Klärschlammbehandlung

    Kunde

    Mbeya Urban Water and Sewerage Authority, Mbeya, Tansania
  • Solarthermisch angetriebene Meerwasserentsalzungsanlagen, Saudi-Arabien Solarthermisch angetriebene Meerwasserentsalzungsanlagen, Saudi-Arabien

    Solarthermisch angetriebene Meerwasserentsalzungsanlagen, Saudi-Arabien

    Die saudi-arabische Forschungseinrichtung und Projektentwicklungsgesellschaft K.A.CARE entwickelt gemeinsam mit der Saline Water Conversion Cooperation (SWCC) Meerwasserentsalzungsanlagen, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden sollen. In einem ersten Schritt werden in zwei bestehenden Multi Effect Distillation (MED)-Anlagen die Heizdampfversorgung teilweise durch solar erzeugten Dampf ersetzt. Das Projektteam von Fichtner prüft und bewertet zunächst die unterschiedlichen technologischen Ansätze und entwickelt dann für jeden Standort zwei Konzepte. Zudem wird eine neue Projektstruktur erarbeitet, in der der rechtliche und organisatorische Rahmen festgelegt wird.

    Fichtner-Leistungen

    • Technologiebewertung von CSP- und Photovoltaik-Komponenten
    • Technisch-wirtschaftliche Bewertung der Optionen und Konzeptentwicklung
    • Erarbeitung einer Struktur für Erneuerbare-Energien-Projekte
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Begleitung des Präqualifizierungsprozesses

    Technische Daten

    • Multi Effect Distillation (MED)-Anlagen mit einer Kapazität von 9.000 bzw. 4.500 m³/d

    Kunde

    KA -CARE King Abdullah City for Atomic and Renewable Energy, Riyadh, Saudi-Arabien
  • Wohnbauprojekt Tiergarten in Pforzheim, Deutschland Wohnbauprojekt Tiergarten in Pforzheim, Deutschland

    Wohnbauprojekt Tiergarten in Pforzheim, Deutschland

    In Pforzheim wird das Wohnbauprojekt Tiergarten „Wohnen mit Service“ errichtet. Als Projektpartner war Fichtner dabei für die Tragwerksplanung verantwortlich. Insgesamt wurden vier Punkthäuser (je fünfgeschossig) auf einer gemeinsamen langgestreckten Tiefgarage errichtet. Da das Baufeld im Bereich von drückendem Schichtenwasser liegt, war eine WU-Konstruktion herzustellen. Dem Anspruch des Bauherren entsprechend, wurden reduzierte Abmessungen und großzügige Grundrisse bei kompakter Bauweise, unter maximal möglicher Baufeldausnutzung realisiert. Die Planung erfolgte quasi baubegleitend und in enger Abstimmung mit dem technischen Ausbau ‒ immer unter Berücksichtigung eines optimierten Bauablaufs.

    Fichtner Leistungen

    • Leistungen gem. HOAI
    • LPH 3 (teilw.) bis 5 für § 51 Leistungsbild Tragwerksplanung

    Kunde

    Arge Tiergarten Pforzheim, Stadtbau GmbH Pforzheim, Deutschland
  • Projektsteuerung von Netzanschlussprojekten von Offshore-Windparks, Deutschland Projektsteuerung von Netzanschlussprojekten von Offshore-Windparks, Deutschland

    Projektsteuerung von Netzanschlussprojekten von Offshore-Windparks, Deutschland

    Die Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee werden in verschiedenen Netzanschlussprojekten an das deutsche Höchstspannungsnetz angeschlossen. Ein Projekt besteht dabei jeweils aus einer Offshore-Plattform auf hoher See mit den Verbindungskabeln zu den anzuschließenden Windparks, Transformatorstationen, Schaltanlagen sowie Betriebs- und Netzführungssystemen auf See und an Land. Ein Konsortium unter der Federführung von Fichtner wurde mit Projektsteuerungsleistungen von Netzanschlussprojekten in den Windpark-Clustern BorWin, DolWin, HelWin und SylWin beauftragt.

    Fichtner Leistungen

    • Projektsteuerungsleistungen
    • Termin- und Kostenplanung/-verfolgung
    • Risikomanagement
    • Bauüberwachung und die Koordination des technischen Projektteams vor Ort
    • HSE und Arbeitssicherheitskoordination auf der Baustelle
    • Begleitung der Testphase und der Inbetriebnahme

    Kunde

    TenneT Offshore GmbH, Bayreuth, Deutschland
  • Fachberatung Strombeschaffung, Schweiz Fachberatung Strombeschaffung, Schweiz

    Fachberatung Strombeschaffung, Schweiz

    Ein Schweizer Regionalversorger möchte im Zuge der Marktöffnung und des zunehmenden Wettbewerbs eigene Strombeschaffungs- und Vermarktungskompetenzen aufbauen. Fichtner erstellt Schulungsunterlagen zur Energiebeschaffung auf Basis der Erzeugungs- und Absatzstruktur des Unternehmens und der Erfordernisse des Schweizer Strommarkts. Zudem analysieren und segmentieren wir die Kunden des Kunden und leiten die Struktur des Jahresbedarfs der verbliebenen Kundenbasis ab, bewerten den Bezugsbedarf anhand HPFC, erstellen ein Beschaffungskonzept und zu beschaffende Standardprodukte einschließlich Risikoanalyse, bereiten den Verwaltungsratsbeschluss zur Freigabe des neuen Beschaffungskonzepts vor und begleiten erste Tranchen der Strombeschaffung auf Basis des Beschaffungskonzepts.

    Fichtner Leistungen

    • Schulungsunterlagen für Energiebeschaffung
    • Kundensegmentierung
    • Abschätzung der Bedarfsstruktur
    • Abschätzung Beschaffungskosten und Strukturierung der Beschaffungsprodukte
    • Vorbereitung des Verwaltungsratsbeschlusses durch Darstellung von Nutzen und Risiken
    • Begleitung bei der Tranchenbeschaffung

    Kunde

    Öffentliches Versorgungsunternehmen, Schweiz
  • Smartes Quartier Heilbronn, Deutschland Smartes Quartier Heilbronn, Deutschland

    Smartes Quartier Heilbronn, Deutschland

    Auf einem ehemaligen Bahnhofsareal wird ein neues innerstädtisches Stadtquartier mit Wohn- und Gewerbeflächen realisiert. Durch ein innovatives Energie- und Infrastrukturkonzept, in Form eines Areal Grids, soll es zu einem zukunftsfähigen Innenstadtstandort mit eigenständigem Charakter entwickelt werden. Fichtner wurde dazu vom Heilbronner Energieversorger, der das Gebiet energetisch erschließen und versorgen wird, zunächst mit der Entwicklung eines wirtschaftlich nachhaltigen Smart-Grid-Konzepts und anschließend mit der Projektierung und Umsetzung des Smarten Quartier Heilbronn beauftragt.

    Fichtner-Leistungen

    • Konzeptentwicklung und Wirtschaftlichkeitsanalyse für ein Areal Grid
    • Projektsteuerung
    • Konzeption der zentralen IT-Systemarchitektur
    • Anforderungsanalyse
    • Szenarienausgestaltung
    • Umsetzungsbegleitung

    Technische Daten

    • Fläche: ca. 72.000 m²

    Kunde

    ZEAG Energie AG, Heilbronn, Deutschland
  • 720-MW-GuD-Kraftwerksprojekt Tanjung Priok, Indonesien 720-MW-GuD-Kraftwerksprojekt Tanjung Priok, Indonesien

    720-MW-GuD-Kraftwerksprojekt Tanjung Priok, Indonesien

    Um den wachsenden Strombedarf zu decken baute der staatliche Stromversorger PT PLN (Persero) ein 720-MW-GuD-Kraftwerk an einem bestehenden Kraftwerksstandort. Zum Projekt gehörten der Rückbau des existierenden 2 x 25 MW-Kraftwerk Tanjung Priok und der Neubau des GuD-Kraftwerks mit Hilfseinrichtungen sowie die Netzanbindung in das 150-kV-Stromübertragungssystem. Als Owner‘s Engineer begleitete Fichtner das Vorhaben über einen Zeitraum von sieben Jahren von der Konzeptstudie bis zur Inbetriebnahme.

    Fichtner Leistungen

    • Konzeptstudien und Ingenieurplanung
    • Erstellung von Spezifikationen und Ausschreibungsunterlagen
    • Beschaffungsunterstützung
    • Zeichnungsprüfung
    • Projektleitung
    • Qualitätssicherung und Werksabnahmen
    • Bauüberwachung und Inbetriebnahme

    Technische Daten

    • Gesamtleistung: 720 MW
    • Erweiterung 500-kV-Schaltanlage

    Kunde

    PT PLN (Persero) Kantor Pusat, Jakarta, Indonesien
  • Machbarkeitsstudie für eine HGÜ-Kurzkupplung zwischen Georgien und Armenien Machbarkeitsstudie für eine HGÜ-Kurzkupplung zwischen Georgien und Armenien

    Machbarkeitsstudie für eine HGÜ-Kurzkupplung zwischen Georgien und Armenien

    Mit dem Ziel, das geplante 400-kV-Netz von Armenien mit dem bestehenden 500-kV-Netz von Georgien zu verbinden, einigten sich die beiden vorderasiatischen Staaten auf den Bau einer HGÜ-Kurzkupplung. Im Auftrag der KfW-Bankengruppe erstellte Fichtner eine Machbarkeitsstudie für ausgewählte Kurzkupplungs-Konfigurationen, in der sowohl aus technischer als auch finanzieller Sicht die optimale Konfiguration bestimmt wurde. Zudem beurteilten wir den Nutzen des Netzzusammenschlusses für beide Länder sowie für die gesamte Region. Die geeignetste Lösung wurde dann durch eine Analyse der Stromversorgung, Prüfung der Trassierung, Standortbegehungen und Einschätzung der Auswirkungen auf die Umwelt sowie soziale Aspekte ausgearbeitet.

    Fichtner-Leistungen

    • Untersuchung zweier ausgewählter Kurzkupplungs-Optionen mit Bestimmung der optimalen Konfiguration
    • Nutzenbewertung des Netzzusammenschlusses für beide Länder und die gesamte Region
    • Voruntersuchung von Umwelt- und Sozialverträglichkeit

    Technische Daten

    • Spannungsebene: 400/500 kV Hochspannungsgleichstrom

    Kunde

    Ministry of Energy and Natural Resources of Armenia, Yerevan, Armenien
  • Energieeffizienzprogramm in öffentlichen Gebäuden, Montenegro Energieeffizienzprogramm in öffentlichen Gebäuden, Montenegro

    Energieeffizienzprogramm in öffentlichen Gebäuden, Montenegro

    Zur Verbesserung der Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden wurden mit einem Kredit der KfW-Bank öffentliche Gebäude, vorwiegend Schulen, Kindergärten und ein Studentenwohnheim energetisch saniert sowie notwendige Baumaßnahmen durchgeführt. Im Auftrag der KfW führte Fichtner zunächst eine Bestandsanalyse durch, in der die Einrichtungen bewertet und ein Maßnahmenplan zur Verbesserung der Energieeffizienz erarbeitet wurden. Im Anschluss begleiteten wir die Umsetzung der Maßnahmen.

    Fichtner Leistungen

    • Screening und Bewertung von 40 Bildungseinrichtungen
    • Detaillierte Energie-Audits von 30 ausgewählten Bildungseinrichtungen
    • Berechnung der potenziellen Energieeinsparung
    • Konzepterstellung und Ausführungsplanung
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und Durchführung des Ausschreibungsprozesses
    • Bauüberwachung und Oberbauleitung
    • Verifizierung der realisierten Maßnahmen zur Energieeffizienz
    • Unterstützung bei der Einführung eines Energieeffizienz-Schulungsprogramms

    Technische Daten

    • Durchschnittlich >60 % Energieeinsparung pro Einrichtung
    • ca. 35.000 € jährliche Einsparungen pro Einrichtung
    • > 450 MWh Einsparung an elektr. Energie
    • > 5000 t CO₂-Reduktion
    • ca. 70.000 m² Fassadenfläche und ca. 100.000 m² Grundfläche

    Kunde

    Ministry of Economy Sector for Energy Efficiency, Podgorica, Montenegro
  • Neubau des Laufwasserkraftwerks Rheinfelden, Deutschland Neubau des Laufwasserkraftwerks Rheinfelden, Deutschland

    Neubau des Laufwasserkraftwerks Rheinfelden, Deutschland

    Das neue Laufwasserkraftwerk ersetzte das über einhundert Jahre alte Wasserkraftwerk Rheinfelden am Hochrhein. Die Energiedienst AG beauftragte eine Ingenieurgemeinschaft unter der Federführung von Fichtner mit den Planungs- und Projektierungsarbeiten für die Errichtung des 75 x 85 Meter großen Maschinenhauses, die Rheineintiefung und den Rückbau des alten Krafthauses sowie für ökologische Ausgleichsmaßnahmen.

    Fichtner Leistungen

    • Grundlagenermittlung und Abstimmung der Planungsgrundlagen
    • Entwurfs- und Ausführungsplanung
    • Erstellen der Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsauswertung und Mitwirkung bei der Vergabe
    • Leitung und Koordinierung der Planungsleistungen
    • Bauoberleitung
    • Erstellung der Termin- und Kostenpläne
    • Erstellung aller für die Entscheidungsprozesse notwendigen Unterlagen

    Technische Daten

    • Gesamtleistung: 100 MW
    • 4 Kaplan-Rohrturbinen
    • Ausbauwassermenge: 1500 m³/s
    • Durchschnittliche Fallhöhe: 8,5 m
    • Mittlere Jahresproduktion: 600 GWh

    Kunde

    Energiedienst AG, Rheinfelden, Deutschland
  • Owner’s Engineering für eine netzgekoppelte 150-MWp-Photovoltaikanlage, Indien Owner’s Engineering für eine netzgekoppelte 150-MWp-Photovoltaikanlage, Indien

    Owner’s Engineering für eine netzgekoppelte 150-MWp-Photovoltaikanlage, Indien

    Die Maharasthra State Power Generation Company (MAHAGENCO) lässt eine 150-MWp-Photovoltaikanlage von drei EPC-Kontraktoren errichten. Drei der sechs 25-MW-Blöcke werden mit polykristallinen Modulen gebaut und zwei weitere Blöcke mit Dünnschicht-Modulen. Ein dritter Kontrakor errichtet die weiteren 25 MWp. Fichtner wurde mit der Zeichnungsprüfung, der Bauleitung und der Inbetriebnahmebegleitung beauftragt.

    Fichtner-Leistungen

    • Entwurfsprüfung mit Zeichnungsprüfung
    • Bauüberwachung
    • Durchführung von Abnahme- und Performance-Tests

    Technische Daten

    • Gesamtleistung: 150 MWp
    • PV-Technologie: Polykristalline und Dünnschicht-Module

    Kunde

    Maharastra State Power Generation Company (Mahagenco), Mumbai, Indien
  • Bau einer Rauchgasentschwefelungsanlage für das Kraftwerk Maritza East 2, Bulgarien Bau einer Rauchgasentschwefelungsanlage für das Kraftwerk Maritza East 2, Bulgarien

    Bau einer Rauchgasentschwefelungsanlage für das Kraftwerk Maritza East 2, Bulgarien

    Die Blöcke 5 und 6 des Kohlekraftwerks Maritza East 2 im Süden von Bulgarien wurden mit Rauchgasentschwefelungsanlagen ausgerüstet. Fichtner führte die Konzeptplanung durch und erstellte die Ausschreibungsunterlagen gemäß FIDIC Yellow Book. Zudem übernahmen wir die Angebotsauswertung und die Unterstützung bei der Auftragsvergabe nach EBRD-Verfahren sowie die Entwurfsprüfung, Genehmigungsplanung, Bauüberwachung und Inbetriebnahme.

    Fichtner Leistungen

    • Entwurfsplanung und Anlagenspezifikationen
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsauswertung und Vergabeunterstützung
    • Zeichnungs- und Planungsprüfung
    • Bauleitung und Inbetriebnahmeüberwachung

    Kunde

    TPP Maritza East 2 EAD, Kovachevo, Bulgarien
  • Steigerung der Energieeffizienz im Wassersektor, Jordanien Steigerung der Energieeffizienz im Wassersektor, Jordanien

    Steigerung der Energieeffizienz im Wassersektor, Jordanien

    Die Wasserversorgung Jordaniens ist mit einem Anteil von 15 Prozent am gesamten Strombedarf des Landes sehr energieintensiv. Ein von der Bundesrepublik Deutschland gefördertes Programm sollte den Sektor durch die Optimierung von Pumpstationen und der Grundwasserentnahme energieeffizienter machen. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der elektro-mechanischen Ausrüstung der Infrastruktur, etwa mit SCADA-Systemen für die automatische Anlagensteuerung. Fichtner war für die Planung und Bauüberwachung der Maßnahmen verantwortlich. Ziel war es, den Strombedarf um 60 Gigawattstunden pro Jahr zu reduzieren.

    Fichtner Leistungen

    • Wirtschaftlichkeitsstudie
    • Hydraulische Untersuchungen
    • Umweltverträglichkeitsstudie
    • Ausführungsplanung und baureifen Planung
    • Ausschreibung und Vergabe
    • Schulungen
    • Privatisierungsstudie
    • Beratung für die Beteiligung des privaten Sektors

    Technische Daten

    • Rehabilitierung von 105 Brunnen und 17 Pumpstationen
    • Energieeinsparung: 60 GWh/a

    Kunde

    Water Authority of Jordan Ministry of Water & Irrigation, Amman, Jordanien
  • Neubau eines Wasserwerks für Kühlwasser, Deutschland Neubau eines Wasserwerks für Kühlwasser, Deutschland

    Neubau eines Wasserwerks für Kühlwasser, Deutschland

    Die BASF plante an ihrem Standort in Ludwigshafen den Neubau eines Wasserwerks zur Flusswasseraufbereitung. Dazu sind ein Entnahmebauwerk im Rhein und ein Pumpwerk mit dem Anschluss an das bestehende Werksnetz zu errichten, wofür aufwändige Baugrubensicherungen im Rhein notwendig sind. Hervorzuheben sind außerdem der Rohrvortrieb mit 2 x DN2600, der Umbau und die Erweiterung des Werksnetzes in einem hochverdichteten Industriestandort sowie das Einlaufbauwerk in unmittelbarer Nähe zum Schiffsanleger mit Fischrückführungsanlage. Fichtner wurde mit der Objekt- und Tragwerksplanung dieser Bauwerke sowie mit zusätzlichen Planungsleistungen für diverse Baugruben auf dem Werksgelände beauftragt.

    Fichtner Leistungen

    • § 34 Objektplanung für Gebäude
    • § 43 Objektplanung Ingenieurbauwerke
    • § 51 Tragwerksplanung
    • § 55 Technischen Ausrüstung

    Kunde

    BASF SE, Ludwigshafen, Deutschland
  • Technische und wirtschaftliche Bewertung der Braunkohlemine Neyveli, Indien Technische und wirtschaftliche Bewertung der Braunkohlemine Neyveli, Indien

    Technische und wirtschaftliche Bewertung der Braunkohlemine Neyveli, Indien

    Um Fehlinvestitionen zu vermeiden sowie die Konformität mit den entwicklungspolitischen Rahmenbedingungen zu prüfen wurden wir von der KfW beauftragt, alle technischen und kaufmännischen Aspekte des Braunkohletagebaus Neyveli zu prüfen und die sozioökonomischen Bedingungen sowie die allgemeine Akzeptanz gegenüber dem Energieversorger Neyveli Lignite Corporation Ltd. zu bewerten. Dabei prüften wir die technischen Ausrüstung, das Investitionskonzept und das Abbaukonzept und führte mittels Kosten-Nutzen-Analysen und Cashflow-Rechnungen langfristige Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen durch.

    Fichtner-Leistungen

    • Bestandsaufnahme
    • Umweltverträglichkeitsstudie
    • Lagerstättenerkundung
    • Vorstudie
    • Unternehmensberatung

    Technische Daten

    • Jährliche Fördermenge der Braunkohlemine: 40 Mio. Tonnen

    Kunde

    KfW Bankengruppe
  • Strategie für den Geothermiesektor von Äthiopien Strategie für den Geothermiesektor von Äthiopien

    Strategie für den Geothermiesektor von Äthiopien

    Als Teil des Scaling Up Renewable Energy Program (SREP) in Äthiopien, führte die International Finance Corporation (IFC) im Namen der Regierung von Äthiopien die Erstellung einer langfristigen Strategie für den Geothermiesektor durch, aus der heraus Empfehlungen für die Entwicklung der Geothermie in Äthiopien hervorgehen. Fichtner entwickelte die langfristige Strategie für den Geothermiesektor unter Berücksichtigung des notwendigen Entwicklungspotenzials des Geschäftsumfelds der Geothermie auf Regierungsebene und bei verschiedenen Institutionen, um eine langfristige Symbiose von Geothermieentwicklern zu initiieren und zu gewährleisten.

    Fichtner Leistungen

    • Strategieberatung
    • Entwicklung von Regeln und Rahmenbedingungen
    • PSP-Strategie
    • Financial Modeling
    • Workshops und Schulungen

    Kunde

    IFC International Finance Corporation, Washington D.C., USA
  • Due Diligence eines Portfolios von thermischen Abfallverwertungsanlagen, Deutschland, Niederlande Due Diligence eines Portfolios von thermischen Abfallverwertungsanlagen, Deutschland, Niederlande

    Due Diligence eines Portfolios von thermischen Abfallverwertungsanlagen, Deutschland, Niederlande

    Für einen europäischen Finanzinvestor identifiziert Fichtner die technischen Risiken von 18 thermischen Abfallverwertungsanlagen und bewertet sie monetär. Die Beratungsleistungen umfassen die Beurteilung von Kraftwerkssystemen und umweltrelevanten Sachverhalten, Formulierung eines OPEX-/CAPEX-Modells, Aufzeigen von Kostensenkungs- und Werterhöhungspotenzialen sowie Empfehlungen für die Gebotsabgabe.

    Fichtner-Leistungen

    • Fragen- und Antwortforum
    • Standortbegehung
    • Expertengespräche
    • OPEX-/CAPEX-Modell
    • Red Flag Report
    • Environmental und Technical Due Diligence-Report

    Kunde

    EQT Infrastructure Limited, St Peter Port, Guernsey
  • Einführung eines integrierten Geografischen- und Betriebsmittel-Informationssystems, Deutschland Einführung eines integrierten Geografischen- und Betriebsmittel-Informationssystems, Deutschland

    Einführung eines integrierten Geografischen- und Betriebsmittel-Informationssystems, Deutschland

    Der Bereich Netzservice der Oberhessischen Versorgungsbetriebe AG (OVAG) und die ovag Netz AG betreiben die Zusammenführung und Ergänzung vorhandener IT-Systeme zu einem integrierten Geografischen- und Betriebsmittelinformationssystem (GIS/BIS). Dieses zentrale GIS/BIS wird neben der geografischen Netz- und Anlagendokumentation insbesondere auch für die Verwaltung und Pflege von Sachdaten der Betriebsmittel eingesetzt. Zur Instandhaltungsplanung und Auftragsverwaltung wird SAP PM und MRS angebunden. Weitere bei der OVAG eingesetzte Systemanwendungen wie Netzberechnung, CRM und Liegenschaftsmanagement werden über Schnittstellen integriert.

    Fichtner-Leistungen

    • Projektmanagement
    • Erstellung der technischen Spezifikationen
    • Technische Konzeption
    • Konzeption und Aufbau der Datenmigration

    Technische Daten

    • Oracle 11g Datenbank
    • GINIUS 3.1 (Intergraph GIS-System)
    • TBM 4.1 (Asset Datenbank Management System der Firma Energiesysteme Nord)

    Kunde

    Oberhessische Versorgungsbetriebe AG (OVAG), Friedberg, Deutschland
  • Kraftwerk Navoi, Usbekistan Neubau eines GuD-Kraftwerks, Usbekistan

    Neubau eines GuD-Kraftwerks, Usbekistan

    Finanziert von der japanischen Regierung, baut der staatliche usbekische Energieversorger SJSC Uzbekenergo ein neues GuD-Kraftwerk. Die Anlage wird am Standort des bestehenden Kraftwerks Navoi im Süden des Landes errichtet. Im Joint Venture mit der Tokyo Electric Power Services Company unterstützt Fichtner als Owner’s Engineer Uzbekenergo im gesamten Planungs- und Bauprozess.

    Fichtner-Leistungen

    • Konzeptprüfung
    • Ausschreibung und Vergabe des EPC-Auftrags
    • übergreifendes Projektmanagement
    • Bau- und Inbetriebnahmeüberwachung

    Technische Daten

    • Gesamtleistung von Navoi II: 450 MW

    Kunde

    SJSC Uzbekenergo, Tashkent, Usbekistan
  • Ausarbeitung eines Energiemasterplans, Afghanistan Ausarbeitung eines Energiemasterplans, Afghanistan

    Ausarbeitung eines Energiemasterplans, Afghanistan

    Mit dem Ziel, einer koordinierten Entwicklung des Energiesektors in Afghanistan forderte die afghanische Regierung einen abgestimmten Energiemasterplan für ihr Land. Der Schwerpunkt des Masterplans liegt in der Identifizierung der zukünftigen Lastzentren und der Voraussage des Energiebedarfs der kommenden 20 Jahre. Desweiteren erarbeitete Fichtner eine Strategie um den wachsenden Strombedarf durch sowohl Eigenerzeugung als auch durch Stromimporte abzudecken. Einen weiteren Aspekt stellt der Ausbau des Stromnetzes für den Anschluss der vorgesehenen Lastzentren dar. Zudem untersuchten wir die geplante Einbeziehung der afghanischen Regierung, von Entwicklungsorganisationen und Privatunternehmen in den Energiesektor.

    Fichtner-Leistungen

    • Vorbereitende Studie für den Masterplan
    • Erstellung eines Stromnetzentwicklungsplans
    • Untersuchung der ökonomischen Aspekte von Stromabnahmevereinbarungen mit Nachbarländern
    • Untersuchung der Einbeziehung der afghanischen Regierung und anderer Akteure in den Energiesektor

    Kunde

    Asian Development Bank, Manila, Philippinen
  • Revitalisierungsprojekt des Stromsektors von Malawi Revitalisierungsprojekt des Stromsektors von Malawi

    Revitalisierungsprojekt des Stromsektors von Malawi

    Die USA finanzieren über die Millennium Challenge Corporation (MCC) ein Projekt in Malawi, das den nationalen Stromsektor revitalisieren und damit die Verfügbarkeit und Verlässlichkeit der Elektrizität erhöhen soll. Im Rahmen dieses bis dato größten Energieprojekts des Landes wurde Fichtner als Owner’s Engineer für den Neubau und die Rehabilitierung verschiedener Übertragungsleitungen und Schaltanlagen sowie eines Wasserkraftwerks beauftragt.

    Fichtner Leistungen

    • Erstellung einer Machbarkeitsstudie
    • Anfertigung von Spezifikationen und Ausschreibungsunterlagen
    • Umweltverträglichkeitsuntersuchungen
    • Bauüberwachung

    Technische Daten

    • Spannungsebenen der Übertragungsleitungen: 400, 132, 66, 33, 11 kV
    • Umspannwerke: 400/132, 132/66/33/11, 66/33, 66/11, 33/11 kV
    • Leistung Wasserkraftwerk: 36 MW

    Kunde

    Millennium Challenge Account – Malawi (MCA-Malawi)
  • Owner’s Engineer für ein 66-MW-Windenergieprojekt, Jordanien Owner’s Engineer für ein 66-MW-Windenergieprojekt, Jordanien

    Owner’s Engineer für ein 66-MW-Windenergieprojekt, Jordanien

    Im Süden von Jordanien wird einen Windpark mit 33 Turbinen à 2 Megawatt errichtet. Das jordanische Energieministerium beauftragte Fichtner, das Anlagenkonzept und die Ausschreibungsunterlagen zu erarbeiten, die Angebote zu bewerten und bei den Vertragsverhandlungen zu unterstützen. Darüber hinaus prüfte Fichtner die Umwelt- und Sozialverträglichkeit der Anlagen und führte zudem Netzstudien durch, um die Auswirkung des Windparks auf das Hochspannungsnetz zu analysieren. Während der gesamten Bauarbeiten überwachen und koordinieren wir die Aktivitäten des Generalunternehmers.

    Fichtner Leistungen

    • Standortwahl und Anlagenkonzept
    • Netzstudien
    • Begleitung der Ausschreibung und Vertragsverhandlungen
    • Projektmanagement
    • Überprüfung von Planungsunterlagen
    • Bau- und Inbetriebnahmeüberwachung
    • Abnahmetests und Verifizierung der Anlagenleistung
    • Überwachung und Optimierung des Anlagenbetriebs

    Technische Daten

    • 33 x 2-MW-Windturbinen

    Kunde

    MEMR - Ministry of Energy & Mineral Resources, Amman, Jordanien
  • Testanlage für PV- und solarthermische Komponenten, Katar Testanlage für PV- und solarthermische Komponenten, Katar

    Testanlage für PV- und solarthermische Komponenten, Katar

    Innerhalb des Qatar Science and Technology Parks (QSTP) wurde eine Demonstrations- und Testanlage für Solartechnologien errichtet. Ziel dieses Testzentrums ist es, die Leistungs- und Funktionsfähigkeit verschiedener PV und solarthermischer Technologien unter den klimatischen Bedingungen in Katar und der Golf Region zu untersuchen. Fichtner erstellte zunächst den Masterplan und das Anlagenkonzept der Testanlage und unterstütze in einer weiteren Beauftragung mit der technischen Spezifizierung und Ausführungsplanung sowie bei Abnahme und Inbetriebnahme.

    Fichtner Leistungen

    • Masterplan und das Anlagenkonzept
    • Gesamtlayout des Testgeländes und Infrastrukturplanung für PV-, CPV- und verschiedene Solarthermie-Versuchsfelder
    • Technische Spezifikationen
    • Überprüfung von Planungsunterlagen
    • Ausführungsplanung der elektrotechnischen Infrastruktur
    • Technische Unterstützung bei Bau und Inbetriebnahme
    • Überwachung und Optimierung des Anlagenbetriebs
    • Entwicklung von Auswertungssoftware

    Kunde

    Chevron Qatar Energy Technology QSTP-B, Doha, Katar
  • Bewertungsinstrument für ein nachhaltiges Sedimentmanagement, weltweit Bewertungsinstrument für ein nachhaltiges Sedimentmanagement, weltweit

    Bewertungsinstrument für ein nachhaltiges Sedimentmanagement, weltweit

    Um dem immer größer werdenden Verlandungsproblem entgegenzusteuern entwickelt Fichtner gemeinsam mit der Weltbank einen neuen Ansatz zur nachhaltigen Verwaltung von Wasserspeichern für Wasserversorgung und Wasserkraft, den Reservoir Conservation (RESCON). Die Software, die den RESCON-Ansatz begleitet, soll Entwickler von Wasserressourcen und Ingenieure dabei unterstützen, eine Vorauswahl von praktikablen Alternativen für das Sedimentmanagement zu treffen.

    Fichtner Leistungen

    • Analyse und Anpassung des bestehenden RESCOM-Models
    • Simulation von Sedimentmanagement-Strategien für einzelne Reservoirs
    • Folgeabschätzung des Klimawandels auf die Reservoirs
    • Entwicklung der Software

    Kunde

    The World Bank, Washington D.C., USA
  • Ufer- und Hochwasserschutzprogramm, Bangladesch Ufer- und Hochwasserschutzprogramm, Bangladesch

    Ufer- und Hochwasserschutzprogramm, Bangladesch

    Ausgelöst durch die Häufung von Hochwasserereignissen hat das Bangladesh Water Development Board mit finanzieller Unterstützung der Weltbank das nationale Ufer- und Hochwasserschutzprogramm River Bank Improvement Program ins Leben gerufen. Fichtner unterstützt die staatliche Wasserbaubehörde bei der Vorbereitung und Umsetzung des Programms. In der ersten Projektphase erarbeiteten wir die technische Machbarkeitsstudie, eine wirtschaftliche Analyse, Umwelt- und Sozialverträglichkeitsstudien, ein Umsiedlungskonzept, ein O&M-Konzept, den Monitoring-/Evaluierungsrahmen und ein Finanzverwaltungssystem. Zudem wurden die Detailplanungen erstellt.

    Fichtner Leistungen

    • Machbarkeitsstudie
    • Entwurf- und Ausführungsplanung
    • Vorbereitung und Mitwirken bei der Vergabe
    • Datenerhebung und -analyse
    • Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
    • Sozioökonomische und soziologische Untersuchungen
    • Vermessung, Baugrunduntersuchung und geotechnische Berechnungen
    • Hydrologische und morphologische Untersuchungen
    • Umweltverträglichkeitsstudie

    Technische Daten

    • 2 Flussabschnitte:26 km und 24 km
    • Abfluss: 110.000 m³/s; 4,5 m/s

    Kunde

    Bangladesh Water Development Board BWDB, Dhaka, Bangladesch
  • Wiederverwertung von Abwasser in der Stadt Riad, Saudi Arabien Wiederverwertung von Abwasser in der Stadt Riad, Saudi Arabien

    Wiederverwertung von Abwasser in der Stadt Riad, Saudi Arabien

    Angesichts der knappen Frischwasserressourcen der saudi-arabischen Hauptstadt wurde Fichtner mit der Erarbeitung eines Masterplans für die Stadt Riad für eine wirksame und nachhaltige Verwendung von gereinigtem Abwasser und von aus anderen Quellen rückgewonnenem Wasser beauftragt. Dabei wurde die Wiederverwendung des Wassers vorrangig in der Landwirtschaft, aber auch für andere Zwecke, wie in der Industrie oder zur Bewässerung von Grünflächen, untersucht. Außerdem geprüften wir, wie die Grundwasservorkommen mit gereinigtem Abwasser wieder angereichert werden können.

    Fichtner-Leistungen

    • Wirtschaftlichkeits- und sozioökonomische Untersuchungen
    • Baugrunduntersuchungen
    • Probenahme und -analyse
    • Hydrogeologische Untersuchungen und hydraulische Berechnungen
    • Rahmenplanerstellung
    • Vorstudie und Vorplanung

    Technische Daten

    • Verfügbare Menge an geklärtem Abwasser: 1,75 Mio. m³/Tag bis 2024
    • Aktueller Trinkwasserverbrauch: 1,4 Mio. m³/Tag
    • Länge der Hauptleitungen (Ø 2200 - 2500 mm): 185 km
    • Länge der Versorgungsleitungen (Ø 600 - 1000 mm): 203 km

    Kunde

    Arriyadh Development Authority, Arriyadh, Saudi-Arabien
  • Freifeld-Prüfstands für Gasturbinen und Kompressoren, Deutschland Freifeld-Prüfstands für Gasturbinen und Kompressoren, Deutschland

    Freifeld-Prüfstands für Gasturbinen und Kompressoren, Deutschland

    Ein Maschinenbauunternehmen errichtete einen Freifeldprüfstand für Testläufe von Gasturbinen und Kompressoren. Aus sicherheitstechnischen Gründen wurde eine Freianlage mit variabler Dachkonstruktion gewählt. Fichtner wurde mit der Gesamtplanung von Bautechnik, Medienversorgung, Verfahrenstechnik, E-Technik und MSR-Technik betraut. Für die Objekt- und Tragwerksplanung wurden alle Leistungsphasen über die Ausführungsplanung bis hin zur Ausschreibung und örtlichen Bauüberwachung erbracht. Fichtner übernahm auch die Projektsteuerung und die Koordination des Generalunternehmers.

    Fichtner Leistungen

    • Objekt- und Tragwerksplanung
    • Medienversorgung und Abgassystem einschl. Verfahrens- und Systemplanung
    • Elektro- und MSR-Planung
    • Projektsteuerung und Koordination der GU
    • § 42 Leistungsbild Ingenieurbauwerke
    • § 46 Leistungsbild Verkehrsanlagen
    • § 49 Leistungsbild Tragwerksplanung
    • § 53 Leistungsbild Techn. Ausrüstung

    Kunde

    Vertraulich
  • Asset Management-Optimierung eines Wasserversorgers, Deutschland Asset Management-Optimierung eines Wasserversorgers, Deutschland

    Asset Management-Optimierung eines Wasserversorgers, Deutschland

    Ziel des Projekts war es, die Grundlagen und die Systematik des bestehenden Asset-Management-Ansatzes für einen deutschen Wasserversorger zu verbessern und damit nach innen und außen die Transparenz, Nachhaltigkeit und den Nutzen von Investitions- und Sanierungsentscheidungen zu erhöhen. Dies wurde erreicht durch die Anwendung von organisatorischen Grundlagen des Asset Managements, von Grundlagen der Organisationsentwicklung, Prozessoptimierung sowie Fachkonzeption für operatives Asset Management. Als Ergebnis entstand eine neu erarbeitete Aufbaubauorganisation für das Gesamtunternehmen. Auch wurde das Rollenverständnis zwischen Asset Management und -Service geschärft.

    Fichtner Leistungen

    • Definition eines Prozessmodells
    • Erstellung einer Prozess-Ressourcen-Matrix
    • Analyse der Personal-/Sachkosten (Mekko-Diagram)
    • Identifikation und Priorisierung von Handlungsfeldern
    • Erarbeitung und Dokumentation von Maßnahmen
    • Priorisierung der Maßnahmen
    • Bewertung der GuV-Wirksamkeit der Maßnahmen
    • Erarbeitung eines Kommunikationskonzeptes
    • Erstellung einer Umsetzungs-Roadmap

    Kunde

    Harzwasserwerke GmbH, Hildesheim, Deutschland
  • Konzeption und Begleitung der Smart Grids Plattform Baden-Württemberg, Deutschland Konzeption und Begleitung der Smart Grids Plattform Baden-Württemberg, Deutschland

    Konzeption und Begleitung der Smart Grids Plattform Baden-Württemberg, Deutschland

    Um der energiepolitischen und -wirtschaftlichen Entwicklung gerecht zu werden initiierte, die baden-württembergische Landesregierung die Smart Grids Plattform Baden-Württemberg (SGP). Diese Plattform dient als übergeordnetes Steuerungssystem für die verschiedenen Arbeitskreise und als Kommunikationswerkzeug. Für dieses anspruchsvolle Projekt beauftragte das Umweltministerium Fichtner gemeinsam mit dem Öko-Institut e.V.

    Fichtner-Leistungen

    • Vorbereitung und Durchführung von Workshops mit verschiedenen Projektgruppen
    • Organisation der Veranstaltung zur Präsentation der Smart Grids Road Map Baden-Württemberg und der Smart Grids Plattform
    • Begleitung der Plattform-Institutionalisierung
    • Unterstützung der Akteure bei der Entwicklung von Smart-Grid-Projekten
    • Beratung zur Fortsetzung der Arbeiten auf institutioneller Ebene

    Kunde

    Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Deutschland
  • Fahrzeug- und Komponenten-Informationssystem FKIS, Deutschland Fahrzeug- und Komponenten-Informationssystem FKIS, Deutschland

    Fahrzeug- und Komponenten-Informationssystem FKIS, Deutschland

    Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) führt als Aufsichts- und Genehmigungsbehörde das nationale Fahrzeugeinstellungsregister (NVR) für Schienenfahrzeuge in Deutschland. Im Auftrag der EBA entwarf und erstellte Fichtner IT Consulting das nationale Fahrzeug- und Komponenten-Informationssystem FKIS für Schienenfahrzeuge. Das System stellt den Haltern eine Online-Antragstellung bereit und besitzt eine Datawarehouse-Komponente für statistische Auswertungen sowie eine Anbindung an das EU-weite EC-VVR der ERA.

    Fichtner-Leistungen

    • Technisches Design
    • Implementierung
    • Qualitätsmanagement
    • Einführung im IT-Umfeld der EBA

    Technische Daten

    • Methodik: V-Modell XT
    • Technik: WEB-Anwendung auf Basis Fabasoft
    • Oracle, Oracle APEX
    • DOWEBA-Schnittstelle (Dokumenten- und Workflow-Management-System)
    • SAGA (Standards and Architectures in eGovernment Applications)

    Kunde

    Eisenbahn-Bundesamt, Bonn, Deutschland
  • 230-MW-Gasturbinenkraftwerk Kpone, Ghana 230-MW-Gasturbinenkraftwerk Kpone, Ghana

    230-MW-Gasturbinenkraftwerk Kpone, Ghana

    Das Gasturbinenkraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 230 MW wurde in der ghanaischen Hafenstadt Tema nahe der Hauptstadt Accra gebaut. Fichtner wurde für das Projekt, das in die vier Lose Gasturbinen-Generator mit Hilfsanlagen, mechanische Ausrüstung, elektrische Ausrüstung und Bauarbeiten gegliedert war, vom EPC-Auftragnehmer mit der Projektleitung, der Ausführungsplanung sowie der Bauüberwachung beauftragt.

    Fichtner-Leistungen

    • Entwurfsplanung
    • Ausführungsplanung
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsauswertung
    • Ausarbeitung verfahrens-, elektro-, bau- und leittechnischer Zeichnungsdokumente, Berechnungen und Spezifikationen
    • Bauleitung

    Technische Daten

    • 2 x 115-MW-Alstomgasturbinen 11/N2

    Kunde

    Zakhem Construction Ghana Ltd., Tema, Ghana
  • Neue Stromverteilerlastwarte für das Verteilernetz, Sudan Neue Stromverteilerlastwarte für das Verteilernetz, Sudan

    Neue Stromverteilerlastwarte für das Verteilernetz, Sudan

    Das sudanesische Versorgungsunternehmen, zuständig für die Stromverteilung in Nord-Sudan, benötigt für das Verteilernetz neue Lastverteiler. Fichtner wurde beauftragt sieben Regionen zu untersuchen und mittels einer Machbarkeitsstudie festzulegen, in welchen Regionen neue Lastverteiler erforderlich sind bzw. zusammengelegt werden sollen. Im ersten Schritt sollen drei neue regionale Lastverteiler mit modernen verteilten Netzleitsystemen und IP-basierter Kommunikationstechnik errichtet werden.

    Fichtner Leistungen

    • Planung, Ausschreibung und Vergabe der Lieferungen und Leistungen
    • Bauüberwachung während der Implementierungsphase
    • Betreuung des Projekts bis zum Ablauf der Garantieperiode
    • Schulung des Personals des Kunden in einem intensiven Trainingsprogramm für neue Aufgaben im Bereich Projektmanagement und Netzleittechnik

    Technische Daten

    • 33 kV / 11 kV

    Kunde

    SEDC Sudanese Electricity Distribution Company, Khartoum, Sudan
  • Masterplan für den Transportsektor für raffinierte Erdölerzeugnisse, Mauretanien Masterplan für den Transportsektor für raffinierte Erdölerzeugnisse, Mauretanien

    Masterplan für den Transportsektor für raffinierte Erdölerzeugnisse, Mauretanien

    Der mauretanische Transportsektor für Raffinerieerzeugnisse weist in den Bereichen Tanklastwagen, Schiffe, Hafenlogistik, Eisenbahn und Pipelines erhebliche Defizite auf. Dies betrifft sowohl Verordnungen, Kosten, Qualität, Sicherheit und Effizienz als auch den Wettbewerb und das Investitionsverhalten privater Anleger. Aus diesem Grund unterstützt die Weltbank ein Projekt, bei dem Fichtner in einem ersten Schritt den gegenwärtigen Zustand des Transportsektors analysierte und technische Verbesserungen und Maßnahmen zur Kostenreduzierung bestimmte. In einem weiteren Schritt entwickelten wir einen Masterplan für den Zeitraum bis zum Jahr 2022.

    Fichtner-Leistungen

    • Analyse des Transportsektor für Raffinerieerzeugnisse
    • Entwicklung eines Masterplans für den Zeitraum bis zum Jahr 2022
    • Erarbeitung von Vorschlägen für gesetzlicher Vorschriften
    • Untersuchung aller Aspekte wie Sicherheit, Versorgungssicherheit, Umwelt oder Kosten
    • Entwicklung von Lösungsansätzen zur Förderung privater Investitionen

    Kunde

    Ministère du Petrole, de l'Energie et des Mines, Nouakchott, Mauretanien
  • Due-Diligence-Prüfungen, Bauleitung und Betriebsüberwachung für PV-Kraftwerke, Chile Due-Diligence-Prüfungen, Bauleitung und Betriebsüberwachung für PV-Kraftwerke, Chile

    Due-Diligence-Prüfungen, Bauleitung und Betriebsüberwachung für PV-Kraftwerke, Chile

    Derzeit wird in der im Norden Chiles eine Reihe von Photovoltaik-Großkraftwerken entwickelt. Als Lender’s Engineer der finanzierenden Banken hat Fichtner für mehrere Projekte die Due-Diligence-Prüfungen durchgeführt. Mit installierten Leistungen von jeweils 50 bis 100 MWp (Spitzenleistung) sind dies aktuell die größten Photovoltaik-Vorhaben in Lateinamerika. Nach Abschluss des Finanzierungsabkommens übernehmen wir zusätzlich die technische Begleitung der Ausführung, die Abnahmetests bis zur Inbetriebnahme sowie die technische Überwachung des Betriebs.

    Fichtner Leistungen

    • Technische Due-Diligence-Prüfungen
    • Ertragsgutachten
    • Anlagen-Layout und Design
    • Planung der Schaltanlage
    • Studien zur Netzstabilität
    • Prüfung der Genehmigungsunterlagen
    • Bauüberwachung und Abnahmetests
    • Überwachung des Anlagenbetriebs

    Technische Daten

    • Anlagengrößen: 50 - 100 MWp

    Kunde

    Overseas Private Investment Corporation (OPIC), Washington D.C., USA,
    Inter-American Development Bank, Washington D.C., USA
  • ISCC-Solarkraftwerk Ain Beni Mathar, Marokko ISCC-Solarkraftwerk Ain Beni Mathar, Marokko

    ISCC-Solarkraftwerk Ain Beni Mathar, Marokko

    Das von der Weltbank und der African Development Bank geförderte Solar-Hybrid-Kraftwerk Ain Beni Mathar im Nordosten Marokkos produziert mit zwei Gas- und einer Dampfturbine sowie mit einem Solarfeld mit zwei Wärmetauscherschleifen etwa 3500 GWh Strom im Jahr. Die Anlage wurde mit einer 225-kV-Leitung ins nationale Stromnetz eingebunden. Fichtner erstellte zunächst die Machbarkeitsstudie und die Ausführungsplanung. Als Owner’s Engineer wurde Fichtner dann vom nationalen Stromversorger mit Unterstützungsleistungen bei der Projektimplementierung und während der zweijährigen Garantiezeit beauftragt.

    Fichtner-Leistungen

    • Prüfung des Anlagenkonzepts
    • Werksabnahme
    • Montageüberwachung
    • Inbetriebnahmeüberwachung
    • Prüfung der Kraftwerksleistung während der Gewährleistungsfrist

    Technische Daten

    • Gesamtleistung: 472 MWel
    • Solarkollektorenfläche: 183.000 m²
    • Zylindrischen Parabolspiegel
    • Gesamte Stromproduktion: 3.538 GWh/Jahr
    • Solare Stromproduktion: 40 GWh/Jahr

    Kunde

    ONE Office National de l'Electricité, Casablanca, Marokko
  • Langfriststrategie für eine klimaschonende Energieversorgung von Rheinland-Pfalz, Deutschland Langfriststrategie für eine klimaschonende Energieversorgung von Rheinland-Pfalz, Deutschland

    Langfriststrategie für eine klimaschonende Energieversorgung von Rheinland-Pfalz, Deutschland

    Das Umweltministerium Rheinland-Pfalz beauftragte Fichtner mit der Erstellung eines „Leitszenario 2030“. Auf Basis der zentralen Ziele der rheinland-pfälzischen Energie- und Klimapolitik und auf Grundlage von Entwicklungsszenarien zeigt die Studie, wie mit einer Langfriststrategie in den Bereichen Energieeinsparung, Energieeffizienzsteigerung, Ausbau der Erneuerbaren Energien und Erhöhung der Eigenstromversorgung eine sichere, bezahlbare und klimaschonende Energieversorgung in Rheinland-Pfalz erreicht werden kann.

    Fichtner-Leistungen

    • Aufbau eines Energiesystemmodells für Rheinland-Pfalz
    • Erstellung der Studie "Leitszenario 2030 Rheinland-Pfalz"

    Kunde

    Ministerium für Umwelt Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz, Mainz, Deutschland
  • Erweiterung und Modernisierung einer Entsalzungsanlage, Katar Erweiterung und Modernisierung einer Entsalzungsanlage, Katar

    Erweiterung und Modernisierung einer Entsalzungsanlage, Katar

    Die Qatar Electricity and Water Company (QEWC) wurde vom staatlichen Versorgungsunternehmen Kahramaa für eine neue MSF-Entsalzungsanlage im BOO-Verfahren beauftragt. QWEC beauftragte Fichtner als Owner‘s Engineer mit Projektmanagement, Designprüfung und Bauüberwachung. Die Anlage wird in Ras Abu Fontas (RAF) gebaut. Die Dampferzeugung und dazugehörige Nebenanlagen werden in der Anlage RAF B/B2 realisiert, während andere Anlagen wie die Seewasserentnahme- und Pumpstation und die Entsalzungseinheiten in RAF A realisiert werden.

    Fichtner Leistungen

    • Projektmanagement
    • Entwurfsprüfung
    • Werksabnahmen
    • Bau- und Inbetriebnahmeüberwachung
    • Begleitung in der Garantiezeit

    Technische Daten

    • Entsalzungskapazität: ca. 160.000 m³/d
    • Anlagentyp: Mehrstufige Verdampfung (Multi-Stage Flash Distillation ‒ MSF)

    Kunde

    QWEC Qatar Electricity and Water Company (Q.S.C), Doha, Katar
  • Neubau der A380-Werft am Flughafen Frankfurt/Main, Deutschland Neubau der A380-Werft am Flughafen Frankfurt/Main, Deutschland

    Neubau der A380-Werft am Flughafen Frankfurt/Main, Deutschland

    Für die innere Erschließung einer neuen Werft für den Airbus A380 am Flughafen Frankfurt/Main wurde Fichtner mit der Planung des ca. 74.000 m² großen Vorfeldes inklusive der 400-Hz-Versorgung für drei Stellplätze sowie weiterer Außenanlagen mit Straßen, Abstellflächen und Parkplätzen von insgesamt ca. 30.000 m² einschließlich deren Beleuchtung beauftragt. Außerdem wurden Ver- und Entsorgungsnetze für Regenwasser (in 3 Teilnetzen), Schmutzwasser, Trink- und Brauchwasser, Nahwärmeversorgung sowie das Kabelleerrohrnetz ausgearbeitet und das Kontrollgebäude mit ca. 460 m² nebst Tor- und Schrankenanlagen und die Umzäunung des gesamten Areals geplant. Aufbauend auf der Planfeststellung übernahm Fichtner die Generalplanung, die Bauoberleitung, die örtliche Bauüberwachung/Objektüberwachung für Vorfeld, Außenanlagen, Ver- und Entsorgungseinrichtungen sowie zentrale Kontrollstelle.

    Fichtner Leistungen

    • Generalplanung
    • Bauoberleitung und örtliche Bauüberwachung/Objektüberwachung

    Kunde

    Lufthansa Technik Logistik GmbH, Deutschland
  • Grundwasserwanne unter der Autobahn für Bahn-Bauprojekt, Deutschland Grundwasserwanne unter der Autobahn für Bahn-Bauprojekt, Deutschland

    Grundwasserwanne unter der Autobahn für Bahn-Bauprojekt, Deutschland

    Die bestehende Rheintalbahn wird als Entlastung auf der Strecke Karlsruhe – Basel viergleisig ausgebaut. Der Nah- und Güterverkehr nutzt die modernisierte bestehende Strecke, die neuen Gleise sind für den schnellen Fernverkehr. Die zukünftigen Gleise der ICE-Neubaustrecke werden unter der Autobahn A5 hindurchgeführt. Aus Sicherheitsgründen muss die Neubaustrecke mit einem Mindestabstand von rund 8 Metern unter der Brücke der Autobahn A5 verlaufen. Diese Vorgabe hat zur Folge, dass die Neubaustrecke um bis zu 2 Meter tiefer gelegt wird, als die Gleise der parallel verlaufenden Rheintalbahn. Wegen des hohen Grundwasserstandes in diesem Abschnitt wird das Bauwerk als wasserdichter Betontrog realisiert.

    Fichtner Leistungen

    • Objektplanung Ingenieurbauwerke
    • Tragwerksplanung
    • Ausführungsplanung
    • Bestandsdokumentation

    Technische Daten

    • Grundwasserwanne: 675 m lang, 13 m breit und bis zu 4 m hoch

    Kunde

    Ed. Züblin AG, Deutschland
  • Funktionale Überprüfung der Behörden des Bergbau- und Gassektors, Mosambik Funktionale Überprüfung der Behörden des Bergbau- und Gassektors, Mosambik

    Funktionale Überprüfung der Behörden des Bergbau- und Gassektors, Mosambik

    Angesichts der reichhaltigen Vorkommen an Bodenschätzen in Mosambik hat die Weltbank auf Antrag der mosambikanischen Regierung ein Programm zur Stärkung des Bergbau- und Gassektors von Mosambik ins Leben gerufen. Fichtner wurde von der Weltbank beauftragt, in einer Studie den institutionellen Aufbau bzw. die Stärkung der Behörden und Ministerien für Bodenschätze zu untersuchen. Unter Berücksichtigung des Wachstums der Sektoren erstellten wir eine Funktionsdiagnose mit dem Fokus auf Mandanten, Ziele und Zuständigkeiten, Organisationsstrukturen und Ablaufprozesse sowie personelle, technische und finanzielle Kapazitäten. In einem umfassenden Abschlussbericht wurden Empfehlungen für die Reformierung der Organisationsstruktur sowie der Personalentwicklung gegeben. Diese wurden im Rahmen eines landesweiten Workshops mit allen betroffenen Ministerien und Behörden sowie der Weltbank präsentiert und erörtert.

    Fichtner Leistungen

    • Institutionelle Prüfung der Behörden und Ministerien des Bergbau- und Gassektors
    • Prüfung des Bestands an Einrichtungen zur Umsetzung der institutionelle Reform
    • Empfehlungen zur Reformierung von Organisationsstruktur und Personalentwicklung

    Kunde

    The World Bank, Washington D.C., USA
  • Weiterentwicklung der IT-Systeme zur Einsatzplanung und Betriebsüberwachung, Österreich Weiterentwicklung der IT-Systeme zur Einsatzplanung und Betriebsüberwachung, Österreich

    Weiterentwicklung der IT-Systeme zur Einsatzplanung und Betriebsüberwachung, Österreich

    Fichtner IT Consulting unterstützte den Fernwärmeversorger bei einem Strategiekonzept zur Weiterentwicklung der technischen IT-Systeme zur Einsatzplanung und Betriebsüberwachung. Schwerpunkt lag bei der Festlegung von robusten Strukturen und Schnittstellen und der besseren Integration von Leit- und Automatisierungstechnik mit IT-Systemen und, soweit im Rahmen der hohen Sicherheitsaspekte möglich, durchgängigen Informationsflüssen.

    Fichtner-Leistungen

    • Erarbeitung eines Strategiekonzepts
    • Definition der Roadmap zur Implementierung

    Kunde

    Fernwärme Wien GmbH, Wien, Österreich
  • Aufbau von strategischen Planungs- und Managementkompetenzen im Wasserkraftsektor, Laos Aufbau von strategischen Planungs- und Managementkompetenzen im Wasserkraftsektor, Laos

    Aufbau von strategischen Planungs- und Managementkompetenzen im Wasserkraftsektor, Laos

    Angesichts des stark zunehmenden Strombedarfs und der Dynamik der Strommärkte in Laos und den angrenzenden Ländern unterstützte Fichtner die laotische Regierung beim Aufbau von strategischen Planungs- und Managementkompetenzen im Wasserkraftsektor. Besonderer Schwerpunkt dabei ist die Frage, inwieweit das sehr große Wasserkraftpotenzial nachhaltig und kostenoptimal entwickelt werden kann. Unsere Aufgaben dabei umfassten die Entwicklung und Anwendung einer Methodik zur Vermeidung von Erzeugungskosten durch den Energiebezug mittels BOT-Projekten und eines Least-Cost-Modells zur Kraftwerksausbauplanung sowie die Schulung der damit betrauten Regierungsmitarbeiter.

    Fichtner-Leistungen

    • Entwicklung und Anwendung einer Methodik zur Vermeidung von Erzeugungskosten
    • Entwicklung und Anwendung eines Least-Cost-Modells zur Kraftwerksausbauplanung
    • Schulung der Ministeriumsmitarbeiter

    Kunde

    Ministry of Energy and Mines of Laos, Vientiane, Laos
  • Kosteneffizienter Energieentwicklungsplan, Liberia Kosteneffizienter Energieentwicklungsplan, Liberia

    Kosteneffizienter Energieentwicklungsplan, Liberia

    Mit dem Ziel, eine nachhaltige Entwicklung des liberischen Energiesektors innerhalb der nächsten 20 Jahre zu sichern wurde Fichtner mit der Entwicklung eines politisch-, sozial- und kostenverträglichen Energieentwicklungsplans für Liberia beauftragt. Dabei fußen die erarbeiteten Inhalte auf der Wirtschafts-, Energie- und Umweltpolitik des Landes und stellen eine optimierte Perspektive für Liberia dar.

    Fichtner-Leistungen

    • Status-Quo-Analyse des nationalen Energiesektors
    • Bewertung der nationalen Energieressourcen
    • Energiebedarfsprognose
    • Bestimmung von Stromerzeugungsprojekten
    • Entwicklung von Least-Cost-Planning-Methoden zur Stromerzeugung
    • Bestimmung von Zielprojekten zum Stromnetzausbau und Optimierung
    • Darstellung des zeitlichen Ablaufs der Planimplementierung

    Kunde

    Liberia Electricity Corporation, Monrovia, Liberia
  • Energiewirtschaftliche Bewertung großtechnischer Energiespeicher, Deutschland Energiewirtschaftliche Bewertung großtechnischer Energiespeicher, Deutschland

    Energiewirtschaftliche Bewertung großtechnischer Energiespeicher, Deutschland

    Für das „Entwicklungskonzept Energiespeicher in Niedersachsen“ wurde Fichtner damit beauftragt, die Wirkungsprinzipien unterschiedlicher großtechnischer Speichertechnologien wie Pumpspeicher, Druckluftspeicher und Wasserstoffspeicher oder auch „unkonventionelle“ Speicher, wie Gravity-Power-Speicher darzustellen, deren Potenzial bezüglich Speicherleistung bzw. Speicherkapazität zu analysieren und die Machbarkeit eines Aufbaus und Betriebs der Speichersysteme zu prüfen.

    Fichtner Leistungen

    • Analyse der Wirkungsprinzipien
    • Potenzialanalyse
    • Machbarkeitsprüfung
    • Priorisierung geeigneter Speichersysteme
    • Wirtschaftlichkeitsvergleich der Technologien

    Kunde

    Innovationszentrum Niedersachsen Strategie und Ansiedlung GmbH, Hannover, Deutschland
  • HGÜ-Verbindung Malaysia - Sumatra HGÜ-Verbindung zwischen Indonesien und Malaysia

    HGÜ-Verbindung zwischen Indonesien und Malaysia

    Malaysia und Indonesien planen, eine neue 500-kV-Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung mit einer Übertragungskapazität von 600 MW zwischen den beiden Ländern zu installieren. Die beiden HGÜ-Konverterstationen an der malaysischen Küste und der indonesischen Insel Sumatra sollen durch zwei Seekabel sowie zwei Freileitungen miteinander verbunden werden. Fichtner wurde mit der Durchführung der Netzstudien, der Projektleitung und weiteren Ingenieurdienstleistungen beauftragt.

    Fichtner Leistungen

    • Netzstudien als Grundlage für Funktionsspezifikationen und Planung
    • Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsbewertung und Vergabeunterstützung an Generalunternehmer
    • Projektleitung
    • Überprüfung und Genehmigung der Ausführungsunterlagen
    • Bauüberwachung und Inbetriebnahme
    • Schulungen

    Technische Daten

    • 500-kV-HGÜ-System mit 600 MW Übertragungskapazität
    • HGÜ-Seekabelverbindungen: 6 km und 53 km
    • HGÜ-Freileitungen: 52 km und 150 km

    Kunde

    TNB Tenaga Nasional Berhad, Kuala Lumpur, Malaysia
  • Deponie Kusadasi Technische Unterstützung und Bauüberwachung für ein regionales Abfallwirtschaftsprojekt, Türkei

    Technische Unterstützung und Bauüberwachung für ein regionales Abfallwirtschaftsprojekt, Türkei

    Das von der EU finanzierte Abfallwirtschaftsprojekt im Bezirk Kusadasi umfasste die Errichtung einer neuen 36 ha großen Deponie mit einer Gesamtkapazität von ca. 1.500.000 m³ einschließlich einer Pilot-Sortierungs- und Kompostierungsanlage sowie den Bau von Recyclingzentren in jeder der teilnehmenden Gemeinden des Zweckverbandes Kus-Atak. Zudem wurden fünf Mülldeponien rehabilitiert bzw. geschlossen und die Sammelsysteme für die Haushaltsabfälle sowie wieder verwertbaren Abfälle optimiert.

    Fichtner Leistungen

    • Angebotsauswertung und Unterstützung bei Auftragsvergabe für Deponieneubau
    • Bauüberwachung Deponieneubau in der Rolle das FIDIC Engineers
    • Planung und Ausschreibung nach PRAG und FIDIC Red Book für Deponie-Schließungen bzw. -Rehabilitierungen
    • Institutioneller Aufbau eines Gemeindeverbandes
    • Erstellung der Ausschreibung für Liefer- und Betriebsführungsverträge

    Technische Daten

    • Volumen der neuen Deponie: 1,5 Mio. m³ auf 36 ha

    Kunde

    CFCU Turkey Central Finance and Contracts Unit, Ankara, Türkei
  • Bewertung des Geothermiekraftwerks Tuzla, Türkei Bewertung des Geothermiekraftwerks Tuzla, Türkei

    Bewertung des Geothermiekraftwerks Tuzla, Türkei

    In der Provinz Çanakkale betreibt der Kunde ein 7,5-MW-Geothermiekraftwerk und plant angesichts der vermuteten günstigen geologischen Bedingungen, die Erzeugung durch eine weitere Förderbohrung und einer Rückführungsbohrung zu erhöhen. Dafür identifizierte Fichtner die günstigsten Bohrungsorte und erarbeitete die konzeptionelle Planung, damit das prognostizierte geothermische Potenzial der Lagerstätte sowie die Leistung des Geothermiekraftwerks aufeinander abgestimmt werden. Anschließend erstellten wir eine Machbarkeitsstudie mit Finanzanalyse.

    Fichtner Leistungen

    • Bewertung der geologischen und geothermischen Bedingungen
    • Bewertung der aktuellen geothermischen Wasserproduktion und des Zustands der vorhandenen Förder- und Rückführbohrungen
    • Bewertung eines numerischen 3D-Modells des geothermischen Felds
    • Bewertung der Standorte von Bohrungen für die Produktionssteigerung
    • Konzeptionelle Wärmeübertragungs-Modellierung
    • Analyse der vorhandenen Produktionsdaten
    • Konzeptioneller Bohrungsentwurf einschließlich Kostenschätzung

    Technische Daten

    • Leistung des Geothermiekraftwerks: 7,5 MW

    Kunde

    Tuzla Jeotermal Enerji Üretim A.S., Izmir, Türkei
  • Solarthermie-Kraftwerk Shams One, Vereinigte Arabische Emirate Solarthermie-Kraftwerk Shams One, Vereinigte Arabische Emirate

    Solarthermie-Kraftwerk Shams One, Vereinigte Arabische Emirate

    Die Solarkollektoranlage Shams One in Abu Dhabi ist eine der größten Solarthermieanlagen der Welt. Fichtner unterstützte zunächst in der Projektentwicklungsphase die Projektgesellschaft Abu Dhabi Future Energy Company (ADFEC/MASDAR) als technischer Consultant mit Machbarkeitsstudie, Ausführungsplanung, Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und begleitete die Transaktion bis zur Auftragsvergabe. Als Owner´s Engineer ist Fichtner verantwortlich für Projektmanagement, Design Review der Dokumente des EPC-Contractors, Bauleitung und Überwachung der Inbetriebnahme.

    Fichtner Leistungen

    • Machbarkeitsstudie
    • Ausführungsplanung
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und Angebotsauswertung
    • Transaktionsbegleitung bis zur Auftragsvergabe
    • Zeichnungsprüfung
    • Schnittstellenkoordination
    • Werksabnahmetests und Abnahmetests
    • Bau- und Inbetriebnahmeüberwachung

    Technische Daten

    • Nettokapazität mit Zusatzfeuerung: 109,3 MWe
    • Solarfeldgröße: 627.840 m²

    Kunde

    Shams Power Company PJSC, Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
  • Projektsteuerung eines Brandschutzprojekts in einem Kernkraftwerk, Deutschland Projektsteuerung eines Brandschutzprojekts in einem Kernkraftwerk, Deutschland

    Projektsteuerung eines Brandschutzprojekts in einem Kernkraftwerk, Deutschland

    Für einen der führenden deutschen Energieversorger führte Fichtner eine Management- und Organisationsberatung bei der Abwicklung eines Brandschutzprojektes in einem Kernkraftwerk durch. Da der Brandschutz ein komplexes, viele Disziplinen betreffendes Thema ist, setzt es ein hohes Maß an projektorganisatorischen Fähigkeiten, globalem Verständnis und langjähriger Erfahrung voraus. Ziel unseres Mandats war die Sicherstellung einer termingerechten Abwicklung des Kundenprojekts und eines effizienten Projektmanagements sowie der Know-how-Transfer auf das Eigenpersonal des Kundenunternehmens.

    Fichtner Leistungen

    • Strategie- / Projektberatung
    • Projektmanagement
    • Ressourcenmanagement
    • Budget und Controlling
    • Terminmanagement
    • Multiprojektmanagement

    Kunde

    Privates Versorgungsunternehmen
  • Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) nach DIN 27001, Deutschland Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) nach DIN 27001, Deutschland

    Einführung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) nach DIN 27001, Deutschland

    Die Stadtwerke Schwäbisch Hall beschäftigen sich seit Jahren mit Themen zur IT-Sicherheit und speziell im Bereich der Netzführung mit der Bewertung von IT-Architekturen und IT-Lösungen sowie der Analyse und darauf folgender Ertüchtigung der Netzführungs-Prozesse. Hier unterstützte Fichtner IT Consulting die Stadtwerke mit wiederholten Assessments nach BDEW-Whitepaper sowie NERC-CIP. Vor dem Hintergrund der vorgeschriebenen DIN ISO 27001- Zertifizierung für Versorgungsunternehmen unterstützen wir die Stadtwerke im Bereich der Netzführung auch dabei, diese Zertifizierung zu erreichen.

    Fichtner Leistungen

    • Bewertung von IT-Architekturen und -Lösungen im Bereich Netzführung
    • Analyse von Implementierung und Betriebsweise des Netzleitsystems
    • Assessments nach BDEW-Whitepaper, IEC/TS 62443-1-1 und NERC-CIP
    • Lieferanten-Workshops zur Ertüchtigung der Leitsystem-Installation hinsichtlich IT-Security
    • Unterstützung im Bereich der Netzführung bei der ISMS-Zertifizierung nach DIN 27001

    Kunde

    Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH, Schwäbisch Hall, Deutschland
  • Gutachten zu Schadensersatzforderung im Kraftwerksbau, Europa Gutachten zu Schadensersatzforderung im Kraftwerksbau, Europa

    Gutachten zu Schadensersatzforderung im Kraftwerksbau, Europa

    Im Rahmen von zivilrechtlichen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit einem Kraftwerksneubau bewertete Fichtner, ob und in welcher Höhe ein wirtschaftlicher Schaden aus der verspäteten Inbetriebnahme entstanden ist. Die Leistungen umfassten die technische und wirtschaftliche Prüfung verschiedener Ansätze zur Ermittlung mutmaßlicher Schadenshöhen, die durch die Gegenseite zu unterschiedlichen Zeitpunkten in das Verfahren eingebracht wurden. Daneben wurde durch Fichtner eine eigene Schadensschätzung vorgenommen. Es wurden Gutachten für die Verwendung bei Vergleichsverhandlungen und im gerichtlichen Verfahren erstellt.

    Fichtner Leistungen

    • Schadenbestimmung
    • Kraftwerkseinsatz- und Strommarkt-Modellierung
    • Beurteilung von Vermarktungsstrategien
  • Ausarbeitung eines Masterplans Erneuerbare Energien, Bhutan Ausarbeitung eines Masterplans Erneuerbare Energien, Bhutan

    Ausarbeitung eines Masterplans Erneuerbare Energien, Bhutan

    Gefördert von der Asiatischen Entwicklungsbank (ADB) will Bhutan künftig verstärkt auf erneuerbare Energien setzen. Fichtner hat von der ADB den Auftrag bekommen einen Masterplan für dieses Vorhaben anzufertigen. Dazu analysieren wir die Potenziale von Wind-, Sonnen- und Bioenergie sowie der kleinen Wasserkraft im Land. Wir identifizieren Hindernisse, die dem Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung entgegenstehen und erarbeiten Lösungen für deren Beseitigung.

    Fichtner-Leistungen

    • Status-Quo-Analyse der erneuerbaren Energienutzung in Bhutan
    • Bestimmung des realisierbaren Entwicklungspotenzials
    • Identifizierung von Umsetzungshemmnissen und deren Lösungen
    • Erarbeitung von Umsetzungsleitlinien und -regularien
    • Erstellung einer langfristigen Roadmap zur Umsetzung des Masterplans

    Kunde

    Asian Development Bank, Manila, Philippinen
  • Implementierung und Einführung eines integrierten Energiemanagementsystems, Österreich Implementierung und Einführung eines integrierten Energiemanagementsystems, Österreich

    Implementierung und Einführung eines integrierten Energiemanagementsystems, Österreich

    Zur optimalen Unterstützung der planerischen und operativen Aufgaben beauftragte uns der regionale Energieversorger mit der Implementierung und Einführung einer energiewirtschaftlichen Datenbank, eines leistungsfähigen Energieeinsatzoptimierungssystems und eines Prognosewerkzeugs. Für diese Aufgabenstellungen wurden auf dem Markt verfügbare Systeme und die eigenen Lösungen EMSY-KWK und PROGNOSE auf die Aufgabenstellungen zugeschnitten und eingeführt.

    Fichtner Leistungen

    • Portierung des integrierten Energiemanagementsystems INES
    • Einführung einer Datenbank zur Auswertung, Analyse und Fortschreibung aller energierelevanten Daten
    • Einführung eines Einsatzoptimierungssystems

    Kunde

    Energie AG Oberösterreich, Gmunden, Österreich
  • Erweiterung, Entwurf und Bauaufsicht für das SCADA/EMS, Kenia Erweiterung, Entwurf und Bauaufsicht für das SCADA/EMS, Kenia

    Erweiterung, Entwurf und Bauaufsicht für das SCADA/EMS, Kenia

    Der Stromversorger erweiterte und erneuerte im Rahmen des Projekts sein komplettes SCADA/EMS mit dem zugehörigen Kommunikationsnetzwerk. Das SCADA/EMS besteht aus einer landesweiten Verteilerzentrale (National Dispatch Centre) in Nairobi und vier regionalen Leitzentralen (Regional Control Centres). Im Anschluss an die Machbarkeitsstudie übernahm Fichtner Owner’s Engineering-Aufgaben von der Ausschreibungsphase bis zur Inbetriebnahme und Unterstützung während der Gewährleistungsfrist.

    Fichtner Leistungen

    • Machbarkeitsstudie
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsauswertung und Unterstützung bei Vertragsverhandlungen
    • Überprüfung und Genehmigung des vom Auftragnehmer erstellten Entwurfs
    • Werksabnahmen
    • Bauaufsicht und Überwachung der Inbetriebnahme
    • Abnahmetests vor Ort
    • Komplettes Vertragsmanagement
    • Unterstützung während der Gewährleistungsfrist

    Kunde

    KPLC Kenya Power and Lighting Co. Ltd., Nairobi, Kenia
  • Transaktionsstruktur für privat finanzierte Geothermieprojekte, Indonesien Transaktionsstruktur für privat finanzierte Geothermieprojekte, Indonesien

    Transaktionsstruktur für privat finanzierte Geothermieprojekte, Indonesien

    Die Regierung von Indonesien plant eine Restrukturierung des Geothermie-Sektors mit dem Ziel, die umfangreichen geothermischen Ressourcen des Landes besser zu nutzen und den Zugang von privatem Kapital zum Bau geothermischer Kraftwerke zu verbessern. Aus diesem Grund beauftragte das indonesische Ministerium für Energie und Rohstoffe Fichtner mit der Erarbeitung von Vorgehensweisen und Standarddokumenten für eine wettbewerbsorientierte Ausschreibung von Geothermie-Standorten für die noch keine Konzessionen vergeben wurden. Ein weiteres Arbeitspaket befasst sich mit der Entwicklung von Anreizsystemen für den weiteren Ausbau der Stromerzeugungskapazitäten in Geothermie-Feldern, die bereits Investoren zugeteilt wurden.

    Fichtner Leistungen

    • Erarbeiten von Prozessen zur wettbewerbsorientierten Ausschreibung für die Entwicklung von Geothermiestandorten, für die noch keine Konzessionen vergeben wurden (greenfields)
    • Entwicklung von Anreizsystemen für den weiteren Ausbau der Stromerzeugungskapazitäten in existierenden Geothermie-Feldern, für die bereits Konzessionen existieren (brownfields)

    Kunde

    MoE Ministry of Energy and Natural Resources, Jakarta Selatan, Indonesien
  • Genehmigungsmanagement für ein Kohlekraftwerk, Deutschland Genehmigungsmanagement für ein Kohlekraftwerk, Deutschland

    Genehmigungsmanagement für ein Kohlekraftwerk, Deutschland

    Nach einem Standortvergleich von drei Standorten übernahm Fichtner im Rahmen des Genehmigungsmanagements für das Kohlekraftwerk Wilhelmshaven umfassende Steuerungsfunktionen für den Kunden. Schwerpunkt der Arbeiten war die Abstimmung mit den Behörden, Ausschreibung und Vergabe von Fachgutachten, Vorbereitung von Scoping-Terminen, Erstellung und Koordinierung von Genehmigungsanträgen sowie Vorbereitung und Durchführung von Erörterungsterminen sowie die Begleitung von Monitoring-Programmen. Während der Bau- und Inbetriebnahmephase erfolgte die Nachverfolgung der Genehmigungsauflagen.

    Fichtner Leistungen

    • Genehmigungsmanagement und Begleitung der technischen Planung
    • Erstellung der Scoping-Papiere und Durchführung der Scoping-Termine
    • Koordination der B-Plan-Verfahren
    • Ausschreibung und Auswahl der Fachgutachter
    • Durchsicht und Kommentierung der Fachuntersuchungen
    • Koordination von Behördenterminen
    • Erstellung und Aktualisierung von mehreren BImSchG- und WHG-Anträgen
    • Auswertung und Erwiderung von Stellungnahmen
    • Vorbereitung und Durchführung von Erörterungsterminen

    Technische Daten

    • Kohlekraftwerk der 800 MW-Klasse

    Kunde

    GDF SUEZ Energie Deutschland AG, Berlin, Deutschland
  • Abfallwirtschaftskonzepte und Machbarkeitsstudien für Klimaschutzprogramm, Indonesien Abfallwirtschaftskonzepte und Machbarkeitsstudien für Klimaschutzprogramm, Indonesien

    Abfallwirtschaftskonzepte und Machbarkeitsstudien für Klimaschutzprogramm, Indonesien

    Mit dem Ziel, Treibhausgasemissionen zu reduzieren, finanziert die KfW das städtische Klimaschutzprogramm „Emission Reduction in Cities ‒ Solid Waste Management“. In diesem Zusammenhang wurde Fichtner mit der Identifizierung von abfallwirtschaftlichen Sofortmaßnahmen mit möglichst hohem CDM-Potenzial für 11 indonesische Städte beauftragt. Zunächst identifizierten wir die bestehende Situation und die am dringendsten benötigten Maßnahmen für jede der 11 Städte. Im Anschluss wurden für die empfohlenen Maßnahmen die Machbarkeitsstudien erarbeitet und Programme zum Ausbau der bestehenden Abfallwirtschaftsämter durchgeführt. Unter einem weiteren Auftrag unterstützt Fichtner bei der Planung, Ausschreibung und Bauleitung von neuen Deponien, der Stilllegung existierender Deponien sowie von Sortier- und Kompostieranlage.

    Fichtner Leistungen

    • Projektmanagement
    • Identifizierung möglicher CDM-Projekte
    • Formulierung der Optionen für Abfallsammlung, -recycling, -behandlung and -endlagerung
    • Bestimmung institutioneller und operativer Strukturen
    • Privatwirtschaftliche Beteiligung mit Festlegung des PPP-Potenzials
    • Entwurfsplanungen der Fast-Track-Anlagen (Deponien, Sortier- und Kompostieranlage, Umschlagstationen)
    • Entwicklungsplanung von Verwaltungskapazitäten
    • Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung

    Technische Daten

    • 11 Städte mit Einwohnerzahlen zwischen 50.000 und 2 Millionen
    • Aufkommen fester Siedlungsabfälle: ca. 2 Mio. t/a

    Kunde

    Ministry of Public Works Directorate General of Human Settlements, Jakarta Selatan, Indonesien
  • Unabhängiges Gutachten über die Wafer von Solar-Modulen, Europa Unabhängiges Gutachten über die Wafer von Solar-Modulen, Europa

    Unabhängiges Gutachten über die Wafer von Solar-Modulen, Europa

    Fichtner erstellte ein unabhängiges Gutachten im Rahmen eines Schiedsgerichtsverfahrens zwischen einem Hersteller von monocrystallinen Wafern und einem Modulhersteller. Der Abnehmer bemängelte die verwendete Menge an Silizium und Preisanpassungen unter einem langfristigen Abnahmevertrag. Das Gutachten umfasste sowohl eine Prüfung der vertraglichen Ausgestaltung aus technisch-wirtschaftlicher Perspektive als auch einen Vergleich mit marktüblichen Regelungen. Weiterhin bewertete Fichtner die wirtschaftlichen Auswirkungen – auch unter Berücksichtigung der Preisentwicklung für Wafer.

    Fichtner Leistungen

    • Beurteilung von Verträgen und technischen Spezifikationen
    • Marktbeurteilungen
    • Schadenermittlung
  • Asset Management-Konzept für einen regionalen Stromerzeuger, Schweiz Asset Management-Konzept für einen regionalen Stromerzeuger, Schweiz

    Asset Management-Konzept für einen regionalen Stromerzeuger, Schweiz

    Für einen regionalen Stromerzeuger erarbeitete Fichtner ein Asset-Management-Konzept. Die Leistungen umfassten dabei die Implementierung eines neuen Rollenverständnisses, die Anpassung der Aufbau- und Ablauforganisation, den Entwurf eines neuen Steuerungskonzepts und die Bewertung und Auswahl der Asset-Strategien. Im Ergebnis konnte eine neue Fach- und IT-Konzeption erarbeitet werden.

    Fichtner Leistungen

    • Anpassung Aufbau- und Ablauforganisation
    • Beschreibung Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten
    • Ermittlung von Werttreibern
    • Definition von Kennzahlen
    • Anpassung Berichtskonzept
    • Ableitung und Bewertung Asset-Strategien
    • IT- Konzept

    Kunde

    BKW Energie AG, Bern, Schweiz
  • Asset Management-Organisation eines Wasserwirtschaftsverbands, Deutschland Asset Management-Organisation eines Wasserwirtschaftsverbands, Deutschland

    Asset Management-Organisation eines Wasserwirtschaftsverbands, Deutschland

    Ein Wasserwirtschaftsverband strebte an, das implementierte und gelebte Rollenmodell hinsichtlich Asset Management und Asset Service kritisch zu reflektieren. Vier Varianten für die organisatorische Ansiedlung des Asset Managements wurden abgeleitet und Vor- und Nachteile bewertet. Im Anschluss daran wurden die Aufgaben und Schnittstellen zwischen Asset Management und Asset Service definiert, entscheidende Prozesse, wie z.B. der Budgetierungsprozess definiert, eine Personalbemessung für den Bereich Asset Management abgeschätzt und eine Umsetzungs-Roadmap erarbeitet.

    Fichtner Leistungen

    • Beschreibung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten
    • Definition Asset Management Prozess und Budgetierungsprozess
    • Schnittstellenbeschreibung Asset Management und Betrieb
    • Ableitung und Bewertung von Organisationsvarianten
    • Personalbemessung
    • Erarbeitung Umsetzungsplan

    Kunde

    Emschergenossenschaft Lippeverband, Essen, Deutschland
  • Vergleichsstudie industrieller Wärmekosten: Solarthermie vs. konventioneller Wärmerzeugung, Deutschland Vergleichsstudie industrieller Wärmekosten: Solarthermie vs. konventioneller Wärmerzeugung, Deutschland

    Vergleichsstudie industrieller Wärmekosten: Solarthermie vs. konventioneller Wärmerzeugung, Deutschland

    Mit dem „Fahrplan Solarwärme“ entwickelte das Bundesumweltministerium eine Branchenstrategie bis zum Jahr 2030, die das Wachstum der Solarthermie in Deutschland beschleunigen soll und der solaren industriellen Prozesswärme erhebliches Ausbaupotenzial attestiert. Dazu muss allerdings die solare Prozesswärme für die Industrie wirtschaftlich mindestens genauso attraktiv sein wie die konventionelle Wärmezeugung in erdgas- und heizölgefeuerten Kesselanlagen und Blockheizkraftwerken. In einer Studie untersuchte Fichtner gemeinsam mit dem BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V. die derzeitigen Kosten für die solare Erzeugung industrieller Prozesswärme (< 100°C) im Vergleich zu den konventionellen Technologien und erstellte zudem einen Ausblick auf die Jahre 2020 sowie 2030.

    Fichtner-Leistungen

    • Berechnung der Kosten für die solarthermische Erzeugung industrieller Prozesswärme
    • Kostenvergleich mit der konventionellen Prozesswärmezeugung
    • Ausblick bis 2020 und 2030 im Bezug auf die Wettbewerbsfähigkeit der solaren Prozesswärme

    Kunde

    BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V., Berlin, Deutschland
  • Förderung städtischer Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen, Serbien Förderung städtischer Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen, Serbien

    Förderung städtischer Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen, Serbien

    Das Programm “Municipal Infrastructure Credit Line” vergibt Kredite von bis zu 75,6 Mio. Euro an Banken und Kommunen für Investitionen in Infrastrukturprojekte zur Verbesserung von Energieeffizienz und Umweltschutz sowie in erneuerbare Energien. Als Verification Consultant wurde Fichtner mit der Erstellung der Basisstudien für neue komplexe, nicht standardisierte Investitionsprojekte sowie mit der Durchführung von abschließenden Energieaudits für bereits umgesetzte Projekte beauftragt.

    Fichtner Leistungen

    • Screening von Projekten
    • Besuche vor Ort, Walk-through Energie-Audits und Vor-Ort-Messungen
    • Energieeffizienz-Berechnungen und volle Energieaudits
    • Detaillierte Beschreibungen der Gebäudehüllen, Heiz- und Belüftungssysteme sowie Warmwasserbereitung
    • Berechnung der Balance of System Costs für Energie
    • Energieaudits nach den Bauausführungen
    • Ermittlung der förderfähigen Investitionskosten und anwendbare Fördergelder

    Kunde

    Standing Conference of Towns and Municipalities, Belgrad, Serbien
  • Errichtung eines neuen Netzleitsystems für das Zentrale Energie-System der Mongolei Errichtung eines neuen Netzleitsystems für das Zentrale Energie-System der Mongolei

    Errichtung eines neuen Netzleitsystems für das Zentrale Energie-System der Mongolei

    Mit dem Ziel, die Zuverlässigkeit der Stromversorgung zu verbessern und einen wirtschaftlichen Kraftwerkseinsatz zu erreichen wurde bei diesem Vorhaben ein neues Netzleitsystem für das zentrale Energiesystem der Mongolei errichtet. Fichtner gewährleistete, dass die für den Betrieb erforderlichen Netzdaten durch eine SCADA-Konfiguration erfasst wurden und erstellte die Basisplanung sowie die technische Spezifikation für das neue Netzleitsystem. Zudem übernahm Fichtner die Projektleitung sowie die technische Unterstützung während der Montage und Inbetriebnahme.

    Fichtner-Leistungen

    • Basisplanung
    • Technische Spezifikation
    • Projektleitung
    • Technische Unterstützung während Montage und Inbetriebnahme
    • Betriebsunterstützung

    Kunde

    Fuel and Energy Authority, Ulaanbaatar, Mongolei
  • Konzeptstudie für die Verwertung von Biomasse zur Energieerzeugung in einer Molkerei, Deutschland Konzeptstudie für die Verwertung von Biomasse zur Energieerzeugung in einer Molkerei, Deutschland

    Konzeptstudie für die Verwertung von Biomasse zur Energieerzeugung in einer Molkerei, Deutschland

    Angesichts des hohen Wärmebedarfs insbesondere in Form von Dampf, überprüft ein internationaler Hersteller von Milchprodukten an seinem Standort ein dampfgetriebenes Biomassekraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung zu errichten. Fichtner wurde dazu mit der Durchführung einer Konzeptstudie zur Bereitstellung von Dampf, Wärme und Strom durch die Verbrennung von Biomasse und Klärschlamm beauftragt. Dazu wurden verschiedene Varianten und Szenarien untersucht und bewertet.

    Fichtner-Leistungen

    • Ermittlung des Energiebedarfs am Standort
    • Konzeptstudie für das Kraftwerk
    • Variantenvergleich
    • Analyse von Biomasse- und Klärschlammaufbereitung und Lagerung
    • Erste Wirtschaftlichkeitsrechnung

    Technische Daten

    • Brennstoff: Biomasse, getrockneter Klärschlamm
    • Auskopplung von Strom, Wärme, Dampf

    Kunde

    Nahrungs- und Genussmittelindustrie
  • Machbarkeitsstudie für ein Wind-PV-Hybridkraftwerk, Indonesien Machbarkeitsstudie für ein Wind-PV-Hybridkraftwerk, Indonesien

    Machbarkeitsstudie für ein Wind-PV-Hybridkraftwerk, Indonesien

    Das größte Staatsunternehmen in Indonesien beabsichtigt ein Hybridkraftwerk auf Basis von Windenergie und Photovoltaik für die Stromversorgung einer seiner Raffinerien zu entwickeln. Als technischer Berater begleitet Fichtner das erste größere Erneuerbare-Energien-Projekt des staatlichen Öl-Unternehmens, das zugleich als Anstoß für die Umsetzung größerer Wind- und PV-Projekte an weiteren Unternehmensstandorten dienen soll. Ziel des Projekts ist es eine Übersicht der Machbarkeit hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit und der technischen Aspekte zu erhalten.

    Fichtner Leistungen

    • Auswertung der meteorologischen Daten
    • Standortauswahl
    • Prüfung der gesetzlichen Rahmenbedingungen
    • Technologiebewertung
    • Ertragsgutachten
    • Überprüfung der Netzintegration
    • Ökonomische und ökologische Analyse

    Kunde

    PT.Pertamina (Persero), Jakarta, Indonesien
  • Umwelt- und Sozialverträglichkeitsuntersuchungen für Wasserkraftwerke, Sudan Umwelt- und Sozialverträglichkeitsuntersuchungen für Wasserkraftwerke, Sudan

    Umwelt- und Sozialverträglichkeitsuntersuchungen für Wasserkraftwerke, Sudan

    Im Rahmen der Machbarkeitsstudien für die Wasserkraftwerke Kajbar und Shereik untersuchte Fichtner die Umwelt- und Sozialverträglichkeit der beiden nördlich von Khartoum am Nil neu zu errichtenden Anlagen. Dabei wurden auch die Auswirkungen des Klimawandels geprüft und Klimarisiken analysiert. Zudem erfolgten die Ausarbeitung eines Terminplans für die Implementierung sowie eines Umweltmanagementplans und eine Untersuchung der institutionellen und rechtlichen Rahmenbedingungen.

    Fichtner Leistungen

    • Zwei komplette Umwelt- und Sozialverträglichkeitsuntersuchungen
    • Prüfung der rechtlichen oder institutionellen Rahmenbedingungen
    • Basisdatenerhebung
    • Umfassender Plan und Programm für die Öffentlichkeitsbeteiligung
    • Identifikation, Analyse und Bewertung potenzieller Auswirkungen der geplanten Dammerrichtung
    • Erstellung des Umweltmanagement- und Umsiedlungsplans
    • Anhörung der Interessengruppen und Kapazitätsaufbau bei der Ausführungsorganisation

    Technische Daten

    • Stromerzeugungsleistung (Kajbar / Shereik): 360 MW / 420 MW
    • Dammhöhen: 31 m / 44 m
    • Dammlängen: 2239 m / 3605 m

    Kunde

    Ministry of Water Resources & Electricity, Dams Implementation Unit, Khartoum, Sudan
  • Plattform zur digitalen Brandschutzkonzeption und Brandbekämpfung, Deutschland Plattform zur digitalen Brandschutzkonzeption und Brandbekämpfung, Deutschland

    Plattform zur digitalen Brandschutzkonzeption und Brandbekämpfung, Deutschland

    Fichtner IT Consulting unterstützte das Berliner Ingenieurbüro für Brandschutz bei der agilen Entwicklung einer hochskalierbaren, Cloud-basierten Augmented Reality Environment (ARE) Plattform zur digitalen Brandschutzkonzeption und Brandbekämpfung. Auf Basis modernster Microsoft Technologien wurden mehrere Applikationen realisiert. Digital und mit zahlreichen Zusatzinformationen liefern die modernen Brandschutzdokumente der Feuerwehr und auch flüchtenden Personen dynamische und interaktive Unterstützung vor Ort.

    Fichtner-Leistungen

    • Konzeption der ARE Plattform
    • Unterstützung und Beratung bei der Auswahl der Technologien
    • Konzeption und Umsetzung der Datenmodelle
    • Entwicklung, Testing und RollOut der Applikationen

    Technische Daten

    • Microsoft Azure
    • SQL Azure
    • Responsive Design via Bootstrap Technologie
    • Visual Studio 2015 online
    • Windows 10 Bing Maps SDK
    • Angular JS

    Kunde

    hhpBerlin Ingenieure für Brandschutz GmbH, Berlin, Deutschland
  • Privatisierung der Multan Electric Power Company, Pakistan Privatisierung der Multan Electric Power Company, Pakistan

    Privatisierung der Multan Electric Power Company, Pakistan

    In Vorbereitung für die Privatisierung des Stromversorgers Multan Electric Power Company (MEPCO) wurde Fichtner in einem Konsortium mit der Durchführung einer technischen Due-Diligence-Prüfung beauftragt. Diese beinhaltet die Bewertung der Anlagen und des Investitionsbedarfs im Hinblick auf den jeweiligen Zustand und die operative Leistung sowie die Beurteilung des Strombezugs und -verkaufs. Zudem erstellt Fichtner die für den Transaktionsprozess benötigten technischen Beiträge, wie die Beantwortung technischer Fragestellungen potenzieller Bieter sowie ein Evaluierungsmodell zur Beurteilung der Anlagen und der zu erwartenden Energierenditen.

    Fichtner-Leistungen

    • Technical Due Diligence des Stromversorgungsunternehmens
    • Technische Unterstützung während des Transaktionsprozesses

    Technische Daten

    • Zahl der Kunden: 4,86 Millionen
    • Länge der Stromversorgungsleitungen: 413.000 km
    • Anzahl der Schaltanlagen: 120

    Kunde

    Government of Pakistan, Islamabad, Pakistan
  • Implementierung und Hosting eines Kunden-Informationsportals, Deutschland Implementierung und Hosting eines Kunden-Informationsportals, Deutschland

    Implementierung und Hosting eines Kunden-Informationsportals, Deutschland

    Die Infrastrukturbetreiber ProRail, Infrabel, DB Netze, BLS, SBB CFF FFS und RFI fördern in der EU co-finanzierten EEIG den grenzüberschreitenden Güterverkehr auf Europas wichtigstem Eisenbahnkorridor. Fichtner IT Consulting erstellte eine Studie und entwickelte einen voll funktionsfähigen Prototypen für das Datenmanagement zwischen den Partnern und die Erfüllung der aus EU Freight Regulation 913/2010 entstehenden Veröffentlichungspflicht.

    Fichtner-Leistungen

    • Durchführung von Workshops und Schulungen mit den Akteuren
    • Erfassung, Bewertung und Harmonisierung heterogener Daten
    • Unterstützung und Beratung bei der Datenaufbereitung und -organisation
    • Implementierung des Sicherheits- und Berechtigungskonzepts
    • Technische Umsetzung, Dokumentation und Roll-out
    • Betrieb und Instandhaltung

    Technische Daten

    • ORACLE Datenbank
    • Mehr-Schicht-Architektur
    • Webportal Frontend mit Geokomponente

    Kunde

    EEIG Corridor Rhine-Alpine EWIV vormals: EEIG Corridor Rotterdam-Genoa EWIV
  • Entwicklung eines Integrierten Managementinformationssystems für den Energiesektor von Serbien Entwicklung eines Integrierten Managementinformationssystems für den Energiesektor von Serbien

    Entwicklung eines Integrierten Managementinformationssystems für den Energiesektor von Serbien

    Das von der EU finanzierte Projekt unterstützt die Zusammenarbeit im Bereich nachhaltiger Entwicklungsförderung zwischen dem serbischen Ministerium für Bergbau und Energie und anderen Energieagenturen. Fichtner IT Consulting entwickelte ein webbasiertes integriertes Informationsmanagementsystem, mit dessen Hilfe das Ministerium effizienter Informationen teilen, Projekte managen und überwachen sowie Berichte erstellen kann und implementierte das IMIS in eine ESRI/GIS-Umgebung.

    Fichtner-Leistungen

    • Feinkonzept der IMIS-Lösung
    • Erstellung eines detaillierten Projekt- und Arbeitsplans
    • Entwicklung der Datenintegration und -organisation
    • Implementierung des IMIS
    • Migration vorhandener Daten
    • Technischer Support für die IMIS-Lösung

    Kunde

    Ministry of Mining and Energy, Belgrad, Serbien
  • Konzept zur Stromversorgung aus erneuerbaren Energien für eine Kupfermine, Chile Konzept zur Stromversorgung aus erneuerbaren Energien für eine Kupfermine, Chile

    Konzept zur Stromversorgung aus erneuerbaren Energien für eine Kupfermine, Chile

    Das chilenische Kupferbergbau-Unternehmen Minera Escondida Ltda betreibt im Norden des Landes in den Andenkordilleren Bergwerke, in denen vorrangig Kupfer gefördert wird. Die Energieversorgung einer dieser nicht an das öffentliche Stromnetz angeschlossenen Minen soll nun auf regenerative Energiequellen umgestellt werden. Das Unternehmen beauftragte Fichtner mit der Erarbeitung eines entsprechenden Energiekonzepts.

    Fichtner Leistungen

    • Erstellung einer internationalen Vergleichsstudie
    • Technologiebewertung für Wind- und Solarenergiekomponenten
    • Technologiebewertung für Energiespeicher
    • Analyse der Energieversorgung und Marktentwicklung im Energiesektor
    • Erstellung eines Energieversorgungskonzepts auf Basis von Windenergie, Photovoltaik und Solarthermie

    Kunde

    Minera Escondida Ltda, Antofagasta, Chile
  • Optimierung des Kohleumschlags und Machbarkeitsstudie für ein Kohlekraftwerk, Kroatien Optimierung des Kohleumschlags und Machbarkeitsstudie für ein Kohlekraftwerk, Kroatien

    Optimierung des Kohleumschlags und Machbarkeitsstudie für ein Kohlekraftwerk, Kroatien

    Der Hafenbetreiber in Ploce beabsichtigt die Schlüsselrolle des Hafens für den Kohleumschlag in Kroatien und den umliegenden Balkanländern zu stärken. Im Auftrag des Hafenbetreibers untersuchte Fichtner die zukünftige Entwicklung des Kohlebedarfs für Industrie und Energieversorgung in der Region und ihre Auswirkung auf die Hafenlogistik sowie die Machbarkeit eines neuen kohlegefeuerten Kraftwerks im Bereich des Hafens und Zudem wurde ein Businessplans zur Entwicklung eines 800-MW-Blocks am Standort erstellt.

    Fichtner-Leistungen

    • Ist-Analyse des Hafens
    • Einschätzung von Wachstumschancen der Kohlelogistik
    • Markteinschätzung des Kohlebedarfs auf dem Balkan
    • Entwicklungsplan für Kohleumschlag und Hafenlogistik
    • Technisch-wirtschaftliche Konzeptstudie für Kohlekraftwerk mit erster finanzieller Bewertung
    • Risikoanalyse

    Technische Daten

    • Ultra-überkritisches 800-MW-Kohlekraftwerk

    Kunde

    Luka Ploce d.d., Ploce, Kroatien
  • Erweiterung, Neubau und Einbindung von Umspannstationen, Montenegro Erweiterung, Neubau und Einbindung von Umspannstationen, Montenegro

    Erweiterung, Neubau und Einbindung von Umspannstationen, Montenegro

    Für die Erweiterung der 400-kV-Schaltanlage Ribarevine in eine voll funktionstüchtige 400/110/35-kV-Umspannstation sowie den Neubau der 110/10-kV-Umspannstation Podgorica 5 und deren Anbindung an die Umspannstationen Podgorica 2 und 3 wurde Fichtner mit der technischen Unterstützung bei Planung, Ausschreibung, Bau und Inbetriebnahme beauftragt.

    Fichtner-Leistungen

    • Entwurfsplanung
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsbewertung und Unterstützung bei der Auftragsvergabe
    • Planprüfung und Bauüberwachung
    • Überwachung der Inbetriebnahme

    Technische Daten

    • 400/110/35-kV-Umspannstation
    • 110/10-kV-Umspannstation
    • Anschlussleitungen: 110kV-Hochspannungsleitung und 110-kV-Kabel

    Kunde

    Elektroprivreda Crne Gore A.D., Niksic, Montenegro
  • Bewertung von Heizoptionen in Wohngebäuden und öffentlichen Gebäuden, Kirgistan und Tadschikistan Bewertung von Heizoptionen in Wohngebäuden und öffentlichen Gebäuden, Kirgistan und Tadschikistan

    Bewertung von Heizoptionen in Wohngebäuden und öffentlichen Gebäuden, Kirgistan und Tadschikistan

    Da die Beheizung der meisten Gebäude in den zentralasiatischen Republiken Kirgistan und Tadschikistan elektrisch erfolgt, herrscht in den Wintermonaten erheblicher Strommangel. Um Abhilfe zu schaffen, wurde Fichtner von der Weltbank beauftragt, alternative Heizoptionen und die damit zusammenhängenden Energieeffizienzmaßnahmen in urbanen Wohnhäusern und öffentlichen Gebäuden zu ermitteln. Dazu erstellte Fichtner zunächst eine generelle Übersicht zur landesweiten städtischen Gebäude- und Beheizungsstruktur und untersuchte in vier repräsentativen Städten die Nachfrage- und Versorgungssituation. Im Anschluss wurden praktikable Lösungen unter Einbeziehung der verschiedenen Akteure entwickelt.

    Fichtner-Leistungen

    • Erstellung einer Übersicht der städtischen Gebäude- und Beheizungsstruktur
    • Untersuchung der Nachfrage- und Versorgungssituation in vier repräsentativen Städten
    • Entwicklung praktikabler Heizoptionen für die gezielten Städte
    • Investitionsempfehlungen für die Implementierung der gewählten Heizoptionen

    Kunde

    The World Bank, Washington D.C., USA
  • Batteriespeicher zur Primärregelung, Deutschland Batteriespeicher zur Primärregelung, Deutschland

    Batteriespeicher zur Primärregelung, Deutschland

    Für die Aufrechterhaltung der Netzstabilität bei stark schwankenden Einspeisungen aus Wind und Sonne ist Regelenergie erforderlich. Die Statkraft Markets GmbH plant daher ein innovatives Projekt zur Erbringung von Primärregelenergie mit Batteriespeichern. Das Vorhaben wird an einem bestehenden Laufwasserkraftwerk an der Weser realisiert. Die Leistung des Batteriespeichers soll bis zu fünf Megawatt betragen. In der Konzeptphase unterstützte Fichtner bei der elektrotechnischen Einbindung des Speichers am Kraftwerksstandort und bei der Vorbereitung der erforderlichen Genehmigungen. Im weiteren Projektverlauf stand Fichtner dem Kunden bei der Erstellung des Netzanschlussbegehrens zur Seite.

    Fichtner Leistungen

    • Unterstützung beim Konzeptentwurf mit Sichtung und Beschränkung der Daten
    • Erstellung eines Netzanschlusskonzepts
    • Ausarbeitung eines Genehmigungskonzepts
    • Unterstützung beim Antrag auf Netzanschluss

    Technische Daten

    • Batteriespeicherkapazität: bis zu 5 MW

    Kunde

    Statkraft Markets GmbH, Düsseldorf, Deutschland
  • Entwicklung des anlegbaren Erdgaspreises in Italien Entwicklung des anlegbaren Erdgaspreises in Italien

    Entwicklung des anlegbaren Erdgaspreises in Italien

    Für die Preisüberprüfung unter einem langfristigen internationalen Gasabnahmevertrag für den italienischen Gasmarkt analysierte Fichtner die Entwicklung des anlegbaren Erdgaspreises gemäß dem Anlegbarkeitsprinzip. In der Studie über die Entwicklung des anlegbaren Gaspreises erläutert Fichtner die Methodik, die Datenquellen und die Ergebnisse. Dazu wurden die Entwicklung der relevanten Gesetzgebung, die Entwicklung des Gasabsatzes in Italien, sowie die Preise von Konkurrenzbrennstoffen und die Gaspreise in allen Segmenten des Gasmarktes untersucht.

    Fichtner Leistungen

    • Analyse der Entwicklung von Gesetzgebung und Gasmarktpreise
    • Untersuchung der Aufteilung des Gasverbrauches in Sektoren
    • Analyse der Entwicklung der Energiepreise für Alternativen zum Erdgas

    Kunde

    Internationaler Gasanbieter
  • Machbarkeitsstudie Windstromnutzung zur Wasserstoff-, Strom- und Wärmeversorgung, Deutschland Machbarkeitsstudie Windstromnutzung zur Wasserstoff-, Strom- und Wärmeversorgung, Deutschland

    Machbarkeitsstudie Windstromnutzung zur Wasserstoff-, Strom- und Wärmeversorgung, Deutschland

    Im Rahmen der Standortentwicklung werden weitere Anwendungen zur Nutzung der vorhandenen Wasserstoffinfrastruktur von DLR Lampoldshausen angestrebt. Dazu gibt es Überlegungen zum Aufbau der gesamten Prozesskette zur Wasserstofferzeugung und -nutzung mit folgenden wesentlichen Eckpunkten: Basis Nutzung Windstrom, Wasserstoff-Erzeugung, Aufbereitung und Speicherung, Nutzung am Standort und H2-Nutzung zur Stromerzeugung mit Wärmenutzung. Der erforderliche Strom soll aus der lokalen Windstromerzeugung bereitgestellt werden. Hierzu wurde Fichtner mit der Erstellung der Machbarkeitsstudie beauftragt.

    Fichtner-Leistungen

    • Erstellung des technischen Grobkonzepts
    • Variantenbetrachtung
    • Wirtschaftlichkeitsanalyse der Energieversorgung
    • Darstellung der wesentlichen Kenndaten zur Wasserstoffgewinnung

    Kunde

    Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt e.V. DLR Lampoldshausen, Deutschland
  • Wasser-/Sauerstoff-Versorgungsanlage für Forschungs-Raketenbrenner, Deutschland Wasser-/Sauerstoff-Versorgungsanlage für Forschungs-Raketenbrenner, Deutschland

    Wasser-/Sauerstoff-Versorgungsanlage für Forschungs-Raketenbrenner, Deutschland

    Das Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) plant eine Wasser-/Sauerstoff-Versorgungsanlage für einen Modell-Raketenbrenner in einem Überschallwindkanal. Fichtner erarbeitete das Anlagendesign und das Sicherheitskonzept und erstellte die Technischen Spezifikationen zur Ausschreibung der Anlage. Im weiteren Projektverlauf unterstützte Fichtner bei der Vergabe und der Projektabwicklung.

    Fichtner-Leistungen

    • Anlagenkonzept
    • Sicherheitskonzept
    • Technische Spezifikationen
    • Unterstützung bei der Vergabe
    • Prüfung der Detailplanung

    Technische Daten

    • Wasser-/Sauerstoff-Versorgungsanlage für H2/O2-Brenner

    Kunde

    Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Köln, Deutschland
  • Entwicklung von Gaspreisen in Deutschland Entwicklung von Gaspreisen in Deutschland

    Entwicklung von Gaspreisen in Deutschland

    Auf Basis einer zuvor bereits erstellten Studie zum deutschen Gasmarkt wurde Fichtner mit einer Analyse der Marktpreise für Erdgas beauftragt. Die Studie basiert im Wesentlichen auf einer Analyse von EUROSTAT Daten zum Gaspreis für Endverbraucher. Dazu wurden neben den Preisen auch die Entwicklung der Marktanteile in den Segmenten Haushalte, Gewerbe, Industrie und Kraftwerke zwischen 2004 und 2012 untersucht. Zusätzlich wurde die zeitliche Entwicklung der Kosten für Transport, Verteilung und Speicherung von Gas betrachtet.

    Fichtner-Leistungen

    • Analyse der Entwicklung von Gesetzgebung und Gasmarktpreise
    • Untersuchung der Aufteilung des Gasverbrauches in Sektoren

    Kunde

    Internationaler Gasanbieter
  • Gutachten eines Fernwärmekonzepts, Österreich Gutachten eines Fernwärmekonzepts, Österreich

    Gutachten eines Fernwärmekonzepts, Österreich

    Im Auftrag zweier österreichischer Versorgungsunternehmen unternahm Fichtner die unabhängige Bewertung eines Wärmeversorgungskonzepts, in dem die Einbindung einer Fernwärmetransportschiene eine tragende Rolle spielt. Fichtner bewertete sowohl die wirtschaftlichen als auch die technischen Aspekte. Mit detaillierten, an Grenzkosten der Wärmeerzeugung orientierten Anlageneinsatzrechnungen wurden die zahlreichen Erzeuger wirtschaftlich optimal disponiert. In diesem Zusammenhang untersuchte Fichtner auch diverse Abwärmenutzungsmöglichkeiten der Kläranlage Innsbruck.

    Fichtner-Leistungen

    • Wirtschaftliche und technische Bewertung von Fernwärmekonzepten
    • Detaillierte Anlageneinsatzrechnungen zur Optimierung der Wärmerzeuger
    • Untersuchungen zur Abwärmenutzung aus der Kläranlage Innsbruck

    Kunde

    IKB Innsbrucker Kommunalbetriebe AG, Innsbruck, Österreich
  • Netzanschluss des Kraftwerks Niehl 3 in Köln, Deutschland Netzanschluss des Kraftwerks Niehl 3 in Köln, Deutschland

    Netzanschluss des Kraftwerks Niehl 3 in Köln, Deutschland

    Die Netzanbindung des neuen 450-MW-GuD-Kraftwerks Niehl 3 erfolgt über einen Querregeltransformator, über den sowohl in das 380-kV-Übertragungsnetz als auch in das 110-kV-Netz der Stadt Köln gesteuert eingespeist werden kann. Der 380-kV-Netzanschluss wurde als Kombination aus Freileitung und Kabel ausgeführt. Fichtner unterstützt RheinEnergie bei Planung und Ausführung dieser Netzanbindung.

    Fichtner-Leistungen

    • Qualitätskontrolle 380-kV-Kabel
    • Zeichnungsprüfung
    • Planung der Muffenstandorte und der Einführung ins Schaltanlagengebäude
    • Überprüfung der Kabelbelastbarkeit
    • Einbindung des Systems zur Schirmstromüberwachung
    • Terminplan-Koordination, Schnittstellen-Management
    • Bauüberwachung und Inbetriebnahmekoordination/ -überwachung

    Technische Daten

    • 380-kV-Erdkabelverbindung: ca.9 km; 1-System, 9 Abschnitte mit bis zu 1200 m, 24 Muffen; max. 636 MVA Übertragungsleistung; 1600 mm2 Al Leiterquerschnitt
    • 380-kV-GIS (gasisolierte Schaltanlage): 4 Felder
    • 380-kV-Freileitung: ca. 6 km; 1-System auf Gittermasten
    • 380/110 kV-Querregeltransformator: 220 MVA

    Kunde

    RheinEnergie AG, Köln, Deutschland
  • Masterplan und Privatisierung der Abfallwirtschaft, Turks- und Caicosinseln Masterplan und Privatisierung der Abfallwirtschaft, Turks- und Caicosinseln

    Masterplan und Privatisierung der Abfallwirtschaft, Turks- und Caicosinseln

    Mit dem Ziel, ein nachhaltiges, sozial- und umweltverträgliches Abfallwirtschaftssystem auf den Turks- und Caicosinseln zu implementieren, finanzierte die Carribean Development Bank ein Projekt, bei dem Fichtner einen abfallwirtschaftlichen Masterplan für die acht karibischen Inseln ausarbeitete. Zudem wurden wir mit der Planung und Erstellung von Ausschreibungsunterlagen für die Errichtung von neuen Deponien beauftragt. In Folge des Masterplans entschloss sich die Regierung eine eigene Abfallgesellschaft zu gründen und Teile des Systems zu privatisieren. Fichtner erhielt das Mandat, eine Privatisierungsstrategie und die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Gründung einer privaten Abfallgesellschaft in Staatsbesitz zu entwickeln. Weitere Aufgaben waren die Begleitung der Privatisierung für zwei neue Deponien sowie der Abfallsammlung und des Abfalltransports.

    Fichtner Leistungen

    • Datenerfassung, -analyse und Mengenprognose der verschiedenen Abfallsorten
    • Institutionelle Analyse
    • Tarifstudie
    • Deponieplanung
    • Erarbeiten einer Privatisierungsstrategie
    • Erstellen von Ausschreibungsunterlagen für zwei neue Deponien und Sammlung und Transport von Abfällen
    • Angebotsevaluierung und Vergabeempfehlung sowie Begleitung der Verhandlungen

    Kunde

    Ministry of Finance, Health and National Insurance, Turks- und Caicosinseln
  • Genehmigungsverfahren und Trassenplanung der Anschlussleitung des Kraftwerks Haiming, Deutschland Genehmigungsverfahren und Trassenplanung der Anschlussleitung des Kraftwerks Haiming, Deutschland

    Genehmigungsverfahren und Trassenplanung der Anschlussleitung des Kraftwerks Haiming, Deutschland

    Zur Energieversorgung seiner Raffinerie in Burghausen plant das Öl- und Gasunternehmen OMV in Haiming ein Gas- und Dampfkraftwerk mit einer Leistung von ca. 850 MW zu errichten. Zur Anbindung an das Höchstspannungsnetz ist der Bau einer etwa 20 km langen 380-kV-Freileitung vom Kraftwerk zum Netzanschlusspunkt Simbach erforderlich. Die Genehmigung der Freileitung erfolgt über ein Raumordungsverfahren und im Anschluss ein Planfeststellungsverfahren. Fichtner unterstützte OMV bei der Vorbereitung und Durchführung dieser beiden Verfahren.

    Fichtner Leistungen

    • Erstellung der technischen Unterlagen
    • Koordination der Planungsbeteiligten und Fachgutachter
    • Qualitätssicherung und Zusammenstellung der Antragsunterlagen
    • Abstimmung mit den Genehmigungs- und Fachbehörden
    • Begleitung des Genehmigungsverfahrens
    • Vorbereitung und Durchführung des Erörterungstermins
    • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit

    Technische Daten

    • 2 x 380-kV- und 2 x 110-kV-Freileitungen

    Kunde

    OMV Kraftwerk Haiming GmbH, Haiming, Deutschland
  • Owner‘s Engineer für ein PV-Batterie-Diesel-Hybridsystem, Bangladesch Owner‘s Engineer für ein PV-Batterie-Diesel-Hybridsystem, Bangladesch

    Owner‘s Engineer für ein PV-Batterie-Diesel-Hybridsystem, Bangladesch

    Um seinen Energiemix zu verbessern treibt der staatliche Energieversorger Bangladeschs den Einsatz erneuerbarer Energien weiter voran. Mehrere konventionelle Stromerzeugungsanlagen sollen deswegen mit Photovoltaik und anderen erneuerbaren Energien ergänzt werden. Bei einem der Vorhaben handelt es sich um ein PV-Diesel-Off-Grid-Hybridsystem bei dem ein Batteriespeicher Lastspitzen abfangen soll. Fichtner erstellte das Konzeptdesign sowie die Ausschreibungsunterlagen und unterstützte bei den Vertragsverhandlungen. Zudem begleiteten wir den Bau und die Inbetriebnahme.

    Fichtner-Leistungen

    • Erstellung des Anlagenkonzepts
    • Erstellung der Ausschreibungsunterlagen
    • Unterstützung bei Vertragsverhandlungen
    • Überprüfung des detaillierten EPC-Designs
    • Bauüberwachung
    • Durchführung von Abnahme- und Performance-Tests

    Technische Daten

    • Off-Grid-Hybridsystem: 2-MW-Dieselkraftwerk und 2,2-MWp-Solaranlage
    • Batteriespeicher: 5 MWh

    Kunde

    Bangladesh Power Development Board (BPDB), Dhaka, Bangladesch
  • Genehmigungsplanung zur Strom- und Gasanbindung eines GuD-Kraftwerks, Deutschland Genehmigungsplanung zur Strom- und Gasanbindung eines GuD-Kraftwerks, Deutschland

    Genehmigungsplanung zur Strom- und Gasanbindung eines GuD-Kraftwerks, Deutschland

    Der Energiekonzern plante die Errichtung einer 1100-MW-GuD-Anlage in Deutschland. Fichtner wurde beauftragt, den Genehmigungsprozess für die Strom- und Gasanbindung des Kraftwerks in allen Schritten zu begleiten. Hierzu gehörten auch Abstimmungen mit Behörden, Netzbetreibern sowie betroffenen Eigentümern. Wesentlicher Bestandteil unserer Leistungen war neben der Vorbereitung und Zusammenstellung aller relevanten Genehmigungsunterlagen auch die Begleitung der erforderlichen Genehmigungsverfahren. Neben der technischen Planung gehörten auch die notwendigen ökologischen Fachgutachten zum Auftragsumfang.

    Fichtner-Leistungen

    • Strategieberatung
    • Trassenstudie Stromanbindung
    • UVP-Vorprüfung
    • Antrag auf Prüfung auf Notwendigkeit eines Raumordnungsverfahrens
    • Technische Genehmigungsplanung für Gasleitung und Erdkabel
    • Umweltgutachten (UVU, LBP, FFH, saP)
    • Vorbereitung der Einzelgenehmigungen für 380-kV-Erdkabel
    • Vorbereitung Plangenehmigungsverfahren für die Gasleitung
    • Teilnahme an Abstimmungen mit Behörden und Netzbetreibern
    • Erstellung der Genehmigungsunterlagen

    Technische Daten

    • Stromanbindung: 380-kV-Freileitung oder Erdkabel (3-5 km)
    • Gasanbindung: DN400, 2 km

    Kunde

    DONG Energy Kraftwerk Ludwigsau GmbH & Co. KG, Hamburg, Deutschland
  • Brandschutzkonzept für DB Museum in Nürnberg, Deutschland Brandschutzkonzept für DB Museum in Nürnberg, Deutschland

    Brandschutzkonzept für DB Museum in Nürnberg, Deutschland

    Das DB Museum in Nürnberg musste brandschutztechnisch nach den internen Konzernrichtlinien der Deutschen Bahn neu bewertet werden. Hierbei musste ein Brandschutzkonzept mittels Soll-Ist-Vergleich unter der Berücksichtigung der aktuellen Bestandssituation neu erstellt werden. Nach einer Bestandsaufnahme vor Ort erarbeitete Fichtner ein Brandschutzkonzept mit Fotodokumentation und Visualisierung. Als Anlage zum Brandschutzkonzept erstellten wir zudem Flucht- und Rettungspläne.

    Fichtner Leistungen

    • Bestandsaufnahme
    • Erstellen von Planunterlagen
    • Brandschutzkonzept mit Anlagen
    • Flucht- und Rettungspläne

    Kunde

    DB Immobilien GmbH, Deutschland
  • Verkehrskonzept der Stadt Rheinfelden, Deutschland Verkehrskonzept der Stadt Rheinfelden, Deutschland

    Verkehrskonzept der Stadt Rheinfelden, Deutschland

    Mit einer Aktualisierung und Fortentwicklung des Verkehrskonzepts für die Stadt Rheinfelden wurden nach einer Verkehrsanalyse alternative Straßennetzkonzepte und Möglichkeiten einer besseren Verkehrslenkung entwickelt und bewertet. Die Datengrundlage lieferte eine eintägige Verkehrserhebung in Form von Verkehrsbefragungen und Verkehrszählungen. Darauf aufbauend wurde das Verkehrsmodell der Stadt aktualisiert. Im Rahmen des Verkehrskonzepts erarbeitete Fichtner Vorschläge zur Verkehrslenkung des motorisierten Individualverkehrs und entwickelte in Abhängigkeit der funktionalen Aufgaben der Straßen eine aktualisierte Straßennetzhierarchie.

    Fichtner Leistungen

    • Verkehrsstudie
    • Mathematische/physikalische Modellrechnungen
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Verkehrsentwicklungsplanung
    • Datenerhebung und -analyse

    Technische Daten

    • 77 Zähler und Befrager
    • 8 Befragungsstellen
    • 6 Querschnittszählstellen
    • 10 Knotenpunktzählstellen
    • 32.500 Einwohner

    Kunde

    Stadt Rheinfelden, Deutschland
  • Lender’s Engineering für ein Biomassekraftwerk, Belgien Lender’s Engineering für ein Biomassekraftwerk, Belgien

    Lender’s Engineering für ein Biomassekraftwerk, Belgien

    Für ein Biomassekraftwerk in Belgien wurde Fichtner vom Investor und den finanzierenden Banken mit der Überwachung der Bau- und Inbetriebnahmephase beauftragt. Das Kraftwerk wird mit Altholz gefeuert und besteht im Wesentlichen aus einem Wirbelschichtkessels und einer Kondensationsdampfturbine mit einer elektrischen Leistung von 25 MW. Der Auftrag umfasste in der Bau- und Errichtungsphase die Begleitung mit Kontrolle des Baufortschritts und in der Inbetriebnahmephase die Qualitätssicherung, die Teil- und die Endabnahme sowie die Abnahmemessungen.

    Fichtner Leistungen

    • Durchführung monatlicher Baustellenbesuche
    • Kontrolle des Baufortschritts
    • Überwachung der Einhaltung von Vertragsbedingungen
    • Begleitung während der Inbetriebnahme (Qualitätssicherung, Teilabnahmen und Endabnahme, Abnahmemessungen)

    Technische Daten

    • Stromerzeugungsleistung: 25 MWel

    Kunde

    A & S Energie, Harelbeke, Belgien
  • ESIA für eine HGÜ-Kurzkupplung zwischen Georgien und Armenien ESIA für eine HGÜ-Kurzkupplung zwischen Georgien und Armenien

    ESIA für eine HGÜ-Kurzkupplung zwischen Georgien und Armenien

    Die armenischen und georgischen Stromnetze sollen mit einer 500/400/220-kV-Hochspannungsgleichstrom (HGÜ)-Kurzkupplung verbunden werden. Die Aufgabe von Fichtner ist es, eine vollständige Umwelt- und Sozialverträglichkeitsstudie für das Projekt durchzuführen. Zudem erbringen wir Engineering-, Planungs- und Projektmanagementleistungen in allen Projektphasen. In der ersten Projektphase erstellen unsere Umweltexperten eine detaillierte Environmental and Social Impact Assessment (ESIA), einschließlich eines Umwelt- und Sozialmanagementplans sowie eines eventuellen Umsiedlungsplans in Übereinstimmung mit armenischen und europäischen Gesetzen, Vorschriften, Bestimmungen und Richtlinien (EU EIA Directive; 2011/92/EU), den Equator Principles und den von der KfW Entwicklungsbank anerkannten internationalen Standards.

    Fichtner Leistungen

    • Erstellung einer vollständigen Umwelt- und Sozialverträglichkeitsstudie (ESIA)

    Kunde

    High Voltage Electrical Networks CJSC, Yerevan, Armenien
  • Machbarkeits- und ESIA-Studie für eine Erdgaspipeline in Moldawien Machbarkeits- und ESIA-Studie für eine Erdgaspipeline in Moldawien

    Machbarkeits- und ESIA-Studie für eine Erdgaspipeline in Moldawien

    Für den Bau einer Erdgaspipeline von der moldawischen Stadt Ungheni an der Grenze zu Rumänien bis zur Hauptstadt Chişinău wurde Fichtner mit der Durchführung einer Machbarkeitsstudie beauftragt. Nach einer umfangreichen technischen, ökologischen und wirtschaftlichen Analyse betrachteten unsere Umweltexperten die Umwelt- und Sozialverträglichkeit in einer detaillierten Environmental and Social Impact Assessment (ESIA)-Studie gemäß der EBRD Environmental Policy (2008) und den EIB-Normen. Darüber hinaus unterstützten wir die moldawische Regierung bei der Organisation der öffentlichen Anhörung.

    Fichtner Leistungen

    • Volkswirtschaftlich Rechtfertigung des Pipelinebaus
    • Technische, wirtschaftliche and finanzielle Analysen
    • Durchführung der Environmental and Social Impact Assessment (ESIA)-Studie
    • Unterstützung beim Prozess der öffentlichen Anhörung

    Technische Daten

    • Durchmesser der Pipeline: DN 600
    • Leitungsdruck: 55 bar
    • Länge: ca. 120 km

    Kunde

    European Bank for Reconstruction and Development, London, Großbritannien
  • Integrierte Programmplattform für ein Meeres-Überwachungsprogramm, Kroatien Integrierte Programmplattform für ein Meeres-Überwachungsprogramm, Kroatien

    Integrierte Programmplattform für ein Meeres-Überwachungsprogramm, Kroatien

    Das kroatische Umweltministerium koordiniert das Meeres-Überwachungsprogramm „Adriatic Sea Monitoring Program” mit dem Ziel, ein Kontroll- und Beobachtungssystem für die Umsetzung der EU-Rahmenrichtlinie zur Meeresstrategie einzurichten. Fichtner wurde mit der Konzeption einer integrierten Programmplattform des Systems beauftragt, die als zentraler Ort für die Speicherung, Verarbeitung und Auswertung der Daten aller Beteiligten dienen soll. Die Plattform ermöglicht die Integration von Daten, ihre räumliche und alphanumerische Analyse sowie eine Daten-Visualisierung in Geo-Informationssystemen.

    Fichtner Leistungen

    • Analyse der IT-Infrastruktur und der Daten
    • Konzeption der integrierten Programmplattform (IPP)
    • Schulungen
    • Ausarbeitung einer detaillierten Methodik zum Wissenstransfer

    Kunde

    Ministerium für Umwelt- und Naturschutz, Zagreb, Kroatien
  • Quantitative Risikoanalyse für LNG-Importterminal, Philippinen Quantitative Risikoanalyse für LNG-Importterminal, Philippinen

    Quantitative Risikoanalyse für LNG-Importterminal, Philippinen

    Im Zusammenhang eines geplanten Kraftwerkbaus stellt der philippinische Energieversorger Überlegungen zur Errichtung eines LNG-Importterminals an. Als Bestandteil des Genehmigungsverfahrens für das Projekt wurde Fichtner mit der Durchführung der quantitativen Risikoanalyse beauftragt. Ziel der Untersuchung war es, die Risiken und wechselseitigen Einflüsse der geplanten Anlage und der benachbarten Einrichtungen zu ermitteln.

    Fichtner Leistungen

    • Gefahrenermittlung zur Bestimmung von Störfallszenarien, Gefahren und Gefahrenereignissen
    • Abschätzungen zum Umfang der identifizierten Schadensereignisse
    • Abschätzung der Eintrittswahrscheinlichkeit von Schadensereignissen
    • Bestimmung des Risikoniveaus
    • Risikoanalyse zur Sicherstellung der Abnahmekriterien und Identifizierung eventueller Risikominderungsmaßnahmen gemäß der ALARP Principles

    Kunde

    First Gen Corporation, Pasig City, Philippinen
  • Technische Beratung für eine CO2-Abscheidungsanlage, Italien Technische Beratung für eine CO2-Abscheidungsanlage, Italien

    Technische Beratung für eine CO2-Abscheidungsanlage, Italien

    Der italienische Energieversorger Enel entwickelte am existierenden Kraftwerksstandort Porto Tolle ein neues Kohlekraftwerk mit großtechnischer Demonstration einer Post-combustion-CO2-Abscheidung. Als technischer Berater unterstützte Fichtner die Enel bei der Umsetzung einer gemeinschaftlich entwickelten Beschaffungsstrategie für die CO2-Abscheidungsanlage. Wir bearbeiteten die technische und kommerzielle Spezifikation für die Front End Engineering and Design (FEED)-Ausschreibung und deren Verhandlung und Vergabe, übernahmen das Monitoring der FEED-Bearbeitungen und die Evaluierung der Ergebnisse als Grundlage für eine endgültige Investitionsentscheidung.

    Fichtner Leistungen

    • Entwicklung einer Beschaffungsstrategie
    • Erstellung der technischen und kommerziellen Spezifikation
    • Durchführung des Vergabeverfahrens
    • Monitoring der FEED-Bearbeitungen
    • Evaluierung der FEED-Ergebnisse

    Kunde

    Enelpower Enel Group, Mailand, Italien
  • Technischer Berater für die Errichtung eines Abfallbehandlungszentrums, Kuwait Technischer Berater für die Errichtung eines Abfallbehandlungszentrums, Kuwait

    Technischer Berater für die Errichtung eines Abfallbehandlungszentrums, Kuwait

    In Kuwait City entsteht ein neues Abfallbehandlungszentrum mit einer Energy-from-Waste-Anlage sowie einer Abfalldeponie für die Reststoffe. Das Zentrum mit einer Kapazität von einer Million Tonnen pro Jahr wird als BOT-Projekt (Build-Operate-Transfer) entwickelt. Als Technical Advisor in einem Konsortium bearbeitete Fichtner alle technischen Fragestellungen. So haben wir unter anderem die Machbarkeitsstudie und eine vorläufige ESIA-Studie durchgeführt sowie die Ausschreibungsunterlagen angefertigt. Ferner unterstützten wir das Projekt während des gesamten Ausschreibungsprozesses bis hin zum Vertragsabschluss und Financial Close mit unseren Beratungsleistungen.

    Fichtner Leistungen

    • Studie über die Zusammensetzung der Abfälle
    • Machbarkeitsstudie
    • Vorläufige ESIA (Environmental and Social Impact Assessment)-Studie
    • Marktsondierung und Roadshow
    • Ausschreibungsunterlagen zur Ausschreibung in 3 Stufen: EOI, RfQ and RfP
    • Unterstützung beim Ausschreibungs- und Vergabeprozess
    • Begleitung bis zum Financial Close

    Technische Daten

    • Anlage zur Behandlung von 50 % aller Siedlungsabfälle in Kuwait
    • Geplante Kapazität der Energy-from-Waste-Anlage: 1.000.000 t/a

    Kunde

    Partnerships Technical Bureau (PTB), Kuwait City, Kuwait
  • Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals ‒ Einrichtung einer Bereitstellungsfläche, Deutschland Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals ‒ Einrichtung einer Bereitstellungsfläche, Deutschland

    Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals ‒ Einrichtung einer Bereitstellungsfläche, Deutschland

    Angesichts des stetig steigenden Güterverkehrs wird in die Sanierung und Modernisierung des Nord-Ostsee-Kanals investiert. Die Fichtner-Gruppe ist mit seinen Hamburger Wasserbau-Experten an mehreren Projekten im Zuge des Ausbaus dieser für Deutschland wichtigen Bundeswasserstraße beteiligt. Ein wichtiges Projekt dabei ist die Verbreiterung des Kanals, für dessen Vorbereitung zunächst eine Bereitstellungsfläche für das Bodenmanagement eingerichtet wurde. Zur Herstellung der geeigneten Baustelleneinrichtungsfläche am Flemhuder See waren wir mit der der örtlichen Bauüberwachung betraut.

    Fichtner Leistungen

    • Örtliche Bauüberwachung

    Technische Daten

    • 11 ha Lagerfläche
    • 300 m langer Anleger in Spundwandbauweise
    • 2 km lange Zufahrtsstraße
    • Liegestelle mit 17 Dalben

    Kunde

    Bauunternehmen
  • Beratung bei der Reform der Berggesetze, Tadschikistan Beratung bei der Reform der Berggesetze, Tadschikistan

    Beratung bei der Reform der Berggesetze, Tadschikistan

    Die Regierung von Tadschikistan wurde bei der Reform des Bergbau-Gesetzes und der Struktur der zuständigen Bergbehörde von den Bergbau-Experten der Fichtner-Gruppe unterstützt. So haben wir Empfehlungen zur Neufassung des Berggesetzes sowie der zugehörigen Richtlinien und Regulierungen erstellt. Ziel der Reform ist es, ein attraktives Klima für ausländische Investoren im Bergbausektor Tadschikistans zu schaffen.

    Fichtner Leistungen

    • Internationale Vergleichsstudie zu Berggesetzgebung und -besteuerung
    • Wirtschaftlichkeitsrechnungen unterschiedlicher Steuer- und Abgabemodelle
    • Ausarbeitung von Empfehlungen zur Neufassung des Berggesetzes

    Kunde

    State Committee on Investments and State Property Management of the Republic of Tajikistan, Dushanbe, Tadschikistan
  • Geotechnische Begleitung eines Schleusenneubaus, Deutschland Geotechnische Begleitung eines Schleusenneubaus, Deutschland

    Geotechnische Begleitung eines Schleusenneubaus, Deutschland

    Im Zusammenhang des Neubaus der 5. Kammer der Schleuse Brunsbüttel zwischen Elbe und Nord-Ostsee-Kanal mussten zur Einlagerung des zum Teil kontaminierten Aushubs entsprechende Deponiemöglichkeiten geschaffen werden. Fichtner übernahm hierfür die gesamte geotechnische Begleitung. Zudem suchten und identifizierten wir ein Sandabbaugebiet für den Einbau der erforderlichen Filterschichten und begleiteten den Sandabbau mittels bodenmechanischer Labor- und Feldversuche.

    Fichtner Leistungen

    • Bodenklassifikation Laborversuche
    • Standsicherheits- und Setzungsberechnungen
    • Geotechnische Beratung in der Bauausführung
    • Erkundungsuntersuchungen
    • Auswahl des am besten geeigneten Spülfelds
    • Bodenmechanische Labor- und Feldversuche

    Kunde

    Bauunternehmen
  • Baugrunduntersuchung für den Neubau eines Dükers, Deutschland Baugrunduntersuchung für den Neubau eines Dükers, Deutschland

    Baugrunduntersuchung für den Neubau eines Dükers, Deutschland

    Die Hamburger Stadtentwässerung plant den Ersatzneubau eines Dükers unter der U-Bahnlinie U1 im Bereich der Rothenbaumchaussee in Hamburg. Hierfür führten unsere Geotechnik-Experten eine Baugrunduntersuchung inklusive eines groß angelegten Laborprogramms durch, auf dessen Basis Fichtner im Rahmen einer geotechnischen Stellungnahme entsprechende Empfehlungen für die Bauausführung erarbeitete. Besonderes Augenmerk legten wir bei der Planung dieses anspruchsvollen Projekts auf die Beherrschung des Setzungsverhaltens im Bereich der bestehenden U-Bahnlinie.

    Fichtner Leistungen

    • Baugrundbeurteilung und Gründungsberatung
    • Bodenmechanische Versuche
    • Beurteilung des Setzungsverhaltens

    Technische Daten

    • Trasselänge: 30 m
    • Sielquerschnitt: DN 2000
    • Sielsohle: NN -3,8 m
    • Geländeoberkante: ca. 8,9 m
    • Unterquerung U-Bahn Tunnel, Altsiel

    Kunde

    Hamburger Stadtentwässerung AöR, Hamburg, Deutschland
  • IT-System für die kostenoptimierte Berechnung von Netzwerkströmen, Deutschland IT-System für die kostenoptimierte Berechnung von Netzwerkströmen, Deutschland

    IT-System für die kostenoptimierte Berechnung von Netzwerkströmen, Deutschland

    Zur Darstellung des Gasnetzes und der dazugehörenden Anlagen hat die Handelsgesellschaft WIEH unsere IT-Experten beauftragt, ein IT-System für die kostenoptimierte Berechnung von Netzwerkströmen zu entwickeln. Die Lösung basiert auf einem anpassbaren mathematischen Modell, das es dem WIEH ermöglicht, den Erdgas-Fluss im Pipelinenetz unter Vorgabe nutzerdefinierter Parameter zu berechnen und darzustellen. Zusätzlich können die Anwender mit der Software aussagekräftige, verlässliche Simulationen vornehmen.

    Fichtner Leistungen

    • Konzeptionierung und Umsetzung eines IT-Systems für die Sammlung und Darstellung relevanter Energiedaten
    • Schnittstellenentwicklung zu den WIEH-eigenen Anwendungen
    • Digitalisierung und Georeferenzierung von analogem Kartenmaterial
    • Topologische Prüfung des digitalen Leitungsnetzes
    • Integration vorhandener Daten in die Anwendung
    • Erstellung von Webanwendungen für unterschiedliche Berechnungen
    • Entwicklung einer Web-GIS-Lösung mit verschiedenen Schnittstellen zu den Webanwendungen
    • Integration mathematischer Modelle zur Berechnung der optimierten Flüsse innerhalb des Leitungsnetzes

    Kunde

    WIEH GmbH & Co. KG vormals: Wintershall Erdgas Handelshaus GmbH & Co. KG, Berlin, Deutschland
  • Optimierungslösung für das Schleusenmanagement an der Donau, Deutschland Optimierungslösung für das Schleusenmanagement an der Donau, Deutschland

    Optimierungslösung für das Schleusenmanagement an der Donau, Deutschland

    Mit dem Ziel die Wartezeiten an den Schleusen durch eine bessere Auslastung und effizientere Prozesse zu verkürzen, entwickelte Fichtner für das Wasser- und Schifffahrtsamt Regensburg eine neue IT-Lösung. Herzstück dieser Software für das Schleusenmanagement ist ein leistungsstarker Optimierungsalgorithmus auf Basis von AIS-Positionsmeldungen. Neben der Gestaltung des IT-Systems übernahmen wir auch dessen Installation, das Customizing sowie die Integration der Systemkomponenten. Die Software wird zunächst in der für mehrere Donau-Schleusen zuständigen Leitzentrale in Regensburg eingesetzt. Später soll die Lösung auch für Anlagen an anderen Bundeswasserstraßen verwendet werden.

    Fichtner Leistungen

    • Konfiguration des IT-Systems
    • Implementierung und Customizing
    • Integration der Systemkomponenten

    Kunde

    Wasser- und Schifffahrtsamt Regensburg, Deutschland
  • Redaktionssystem zur Bearbeitung von Bahnstrecken auf Basis eines WEB GIS, Deutschland Redaktionssystem zur Bearbeitung von Bahnstrecken auf Basis eines WEB GIS, Deutschland

    Redaktionssystem zur Bearbeitung von Bahnstrecken auf Basis eines WEB GIS, Deutschland

    Die DB Netz ist zuständig für den sicheren Betrieb und die Instandhaltung des ca. 34.000 km großen Streckennetzes. Dieses Unternehmensziel ist nur mit aktuellen Informationen über das Netz und die Anlagen zu bewältigen. Ziel des Vorhabens STREDA.X Meldetool war die Ablösung der bisherigen Excel-basierten Meldung von Änderungen an Streckeneigenschaften durch einen kartenbasierten, komfortablen Redaktionsprozess, der über Web mit einem reinen Browser verfügbar ist.

    Fichtner Leistungen

    • Anwendungsentwicklung
    • Prozessberatung
    • Entwurf und Umsetzung von Datenmodellen für Geo-Webanwendungen
    • Oracle Performanceoptimierung
    • Entwicklung von Geo-Webanwendungen
    • Hosting von Geo-Webanwendungen
    • Fachspezifische Kompetenzen bzgl. der Erfassung und Verwaltung der Netzdaten des Schienennetzes
    • Redaktionssystem für Datenbearbeitungen

    Technische Daten

    • OGC-konforme Geo-Web-Dienste
    • OSS-Frameworks: ExtJs 3.4.0, OpenLayers, GeoExt, jQuery
    • Geo-Datenbank Oracle 11g
    • Web-gestützte Geo-Viewer Applikation
    • Hosting und Application Management von Web-gestützten Geo-Anwendungen
    • Replikationsdienst
    • Rollenbasierte Authentifizierung & Autorisierung

    Kunde

    DB Netz AG, Frankfurt am Main, Deutschland
  • Rehabilitierung der Leittechnik eines Kraftwerks in Kairo, Ägypten Rehabilitierung der Leittechnik eines Kraftwerks in Kairo, Ägypten

    Rehabilitierung der Leittechnik eines Kraftwerks in Kairo, Ägypten

    Im Rahmen von Umweltmaßnahmen für thermische Kraftwerke in Ägypten finanzierte die KfW Entwicklungsbank die umfassende Rehabilitierung des Kraftwerks Shoubra El Kheima in Kairo. Mit vier 315-MW-Blöcken ist es das größte Kraftwerk der Millionen-Metropole. Fichtner unterstützte den Projektträger und die KfW mit der Erstellung der Planungs- und Ausschreibungsunterlagen, der Bieterauswahl sowie bei der Abwicklung auf der Baustelle und darüber hinaus mit Emissionskontrolle und Überwachung des Brennstoffverbrauchs über einen Zeitraum von zwei Jahren nach der Inbetriebnahme.

    Fichtner Leistungen

    • Technische Konzeption
    • Erstellung der EPC-Ausschreibungsunterlagen
    • Angebotsauswertung und Begleitung der Vergabeverhandlungen
    • Unterstützung bei der Vertragsgesaltung
    • Zeichnungsprüfung
    • Begleitung von Werksabnahmetests
    • Bauleitung
    • Monitoring-Programm zur Emissionskontrolle und Brennstoffverbrauch

    Technische Daten

    • Elektrische Leistung: 4 x 315 MW und 1 x 30 MW (gas turbine)
    • Generatorleistung: 437,6 MVA

    Kunde

    Egyptian Electricity Holding Company (EEHC), Kairo, Ägypten
  • Erstellung topografischer Grunddaten von Kampala, Uganda Erstellung topografischer Grunddaten von Kampala, Uganda

    Erstellung topografischer Grunddaten von Kampala, Uganda

    Als Planungsgrundlage für ein Projekt zur Verbesserung des Wasserversorgungssystems in der ugandischen Hauptstadt Kampala erarbeiteten unsere Geoinformatiker zunächst ein digitales Geländemodells auf der Grundlage von hochauflösenden Stereo-Satellitenbildern. Nach den photogrammetrische 3D-Analysen erstellten wir topografische Karten, nahmen die Flächennutzungsklassifizierung vor und erarbeiteten nach den GIS-ESRI-Daten auch die bathymetrische Karten.

    Fichtner Leistungen

    • Erarbeitung eines digitalen Geländemodells (DTM) auf der Grundlage hochauflösender Stereo-Satellitenbilder der Satelliten Pleiades
    • Erstellung eines Orthophotomosaiks
    • Photogrammetrische 3D-Analyse
    • Erarbeitung topografischer Landkarten im Maßstab 1:5.000/1:10.000
    • Flächennutzungsklassifizierung
    • Erstellung von GIS ESRI-Daten
    • Verarbeitung bathymetrischer Analysedaten und Erstellung bathymetrischer Karten

    Kunde

    National Water and Sewerage Corporation, Kampala, Uganda
  • Carbon Capture and Storage (CCS)-Kapazitätsaufbau im Kosovo Carbon Capture and Storage (CCS)-Kapazitätsaufbau im Kosovo

    Carbon Capture and Storage (CCS)-Kapazitätsaufbau im Kosovo

    Im Rahmen des geplanten Baus eines Kohlekraftwerks in der Nähe von Prishtina wurde eine geologische Scoping-Studie durchgeführt. Darin identifizierten und bewerteten unsere Bergbauspezialisten potenzielle Speicherformationen im Kosovo und seinen Nachbarländer Albanien, Mazedonien und Montenegro und stellten Transport- und Injektionsszenarien sowohl technisch als auch kostenseitig dar. Zudem bewerteten wir die relevante Rechtslage nach EU-Recht.

    Fichtner Leistungen

    • Abschätzung von CO2-Speicherpotenzialen
    • Einwicklung von CCS-Szenarien (Abscheidung, Transport und Speicherung)
    • Bewertung von Regularien der EU-Richtlinie hinsichtlich CCS
    • Vorläufige Kostenschätzung für die Entwicklung identifizierter Lagerungsstätten
    • Kostenschätzung für den Bau einer CO2-Pipeline
    • Schulungen und Workshops
    • Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
    • Standortsuche
    • Vor- und Machbarkeitsstudien

    Kunde

    The World Bank USA, Washington D.C., USA
  • Abgasreinigungskonzept für eine Brandversuchshalle, Deutschland Abgasreinigungskonzept für eine Brandversuchshalle, Deutschland

    Abgasreinigungskonzept für eine Brandversuchshalle, Deutschland

    Die Forschungsstelle für Brandschutztechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) betreibt für die Untersuchung des Brandverhaltens unterschiedlicher Stoffe eine Brandversuchshalle. Im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen soll das Abgasreinigungskonzept der Brandversuchshalle überarbeitet werden. Fichtner ist mit der Analyse der bestehenden Anlage und der Durchführung eines Workshops zur Eruierung eines geeigneten Abgasreinigungskonzepts beauftragt.

    Fichtner Leistungen

    • Ausrichtung und Durchführung eines Workshops mit Zusammenfassung der Ergebnisse
    • Kontaktaufnahme zu potenziellen Anbietern von Brandgasreinigungsausrüstung

    Kunde

    Staatl. Vermögens- und Hochbauamt Universitätsbau (VBBW), Karlsruhe, Deutschland
  • Aufbau von strategischen Planungs- und Managementkompetenzen im Wasserkraftsektor, Laos Aufbau von strategischen Planungs- und Managementkompetenzen im Wasserkraftsektor, Laos

    Aufbau von strategischen Planungs- und Managementkompetenzen im Wasserkraftsektor, Laos

    Die Regierung von Laos wurde von Fichtner beim Aufbau von strategischen Planungs- und Managementkompetenzen im Wasserkraftsektor unterstützt. Besonderer Schwerpunkt war die Frage, inwieweit ein Teil der sehr großen technischen Wasserkraftpotenziale nachhaltig und kostenoptimal entwickelt werden kann. Unsere Aufgaben umfassten dabei die Entwicklung und Anwendung einer Methodik für vermiedene Erzeugungskosten sowie eines Least Cost Modells zur Kraftwerksausbauplanung und Anwenderschulungen.

    Fichtner-Leistungen

    • Entwicklung und Anwendung einer Methodik für vermiedene Erzeugungskosten
    • Entwicklung und Anwendung eines Least Cost Modells zur Kraftwerksausbauplanung
    • Ausbildung von Mitarbeitern

    Kunde

    Ministry of Energy and Mines (MEM), Vientiane, Laos